Bundesliga

Fan-Ausschreitungen bei Magdeburg vs. Schalke

SID
Samstag, 19.01.2008 | 19:15 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Magdeburg - Ausgerechnet beim Benefizspiel unter dem Motto "Gib Gas gegen Gewalt" zwischen dem Regionalligisten 1. FC Magdeburg und dem Bundesliga-Fünften FC Schalke 04 ist es zu Fan-Ausschreitungen gekommen.

Im Magdeburger Stadion versuchten während der Partie, die vor 20.329 Zuschauern durch einen Treffer von Heiko Westermann (41. Minute) und das Eigentor des Schalkers Benedikt Höwedes (50.) 1:1 endete, FCM-Anhänger in die Schalker Fan-Kurve zu gelangen. Zudem wurde eine Rauchbombe gezündet.

Die Ordner mussten eingreifen, konnten die Lage aber wieder beruhigen.

Die Einnahmen des vom Schalke-Hauptsponsor Gazprom Germania initiierten Benefizspiels sollen verschiedenen Fanprojekten in der Elbestadt sowie dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen zu Gute kommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung