Kalla wegen Steuerhinterziehung verurteilt

SID
Donnerstag, 17.01.2008 | 16:53 Uhr
Fußball, Bundesliga, Kalla
© Getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ de Chile
A-League
Newcastle Jets -
Melbourne City
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
A-League
FC Sydney -
Melbourne Victory
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Super Liga
Napredak -
Roter Stern
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
FC Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
PSG
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Premier League
West Bromwich -
Tottenham
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Primeira Liga
Sporting -
Benfica
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Primera División
Málaga -
Alavés
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Ligue 1
St. Etienne -
Bordeaux
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
SPAL -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Ligue 1
Lyon -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Monaco
Ligue 1
Dijon -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Montpellier
Ligue 1
Rennes -
Straßburg
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley (Delayed)
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Bochum - Den ehemaligen Bundesligaprofi Raymond Kalla kommen die kassierten Schwarzgelder teuer zu stehen. Der 32 Jahre alte frühere Abwehrspieler des Bundesligisten VfL Bochum ist vom Bochumer Amtsgericht wegen Steuerhinterziehung zu 20 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Kalla zwischen 2002 und 2004 insgesamt 640.000 Euro Schwarzgeld von seinem damaligen Verein VfL Bochum erhalten und nicht versteuert hat.

Die geheimen Zusatzzahlungen seien als Provision für einen Spielerberater aus Monaco deklariert gewesen und später an Kalla zurückgeflossen. Der Nationalspieler aus Kamerun muss zudem in den kommenden drei Jahren den Steuerschaden von 311.000 Euro begleichen.

Kein Statement 

Die Staatsanwaltschaft kündigte nach der Urteilsverkündung an, die Ermittlungen gegen Verantwortliche des VfL Bochum fortzusetzen. Die Vertreter des Revierklubs nahmen keine Stellung zu den Vorwürfen.

"Wir sagen derzeit gar nichts, weil es laufende Ermittlungen sind", sagte der tags zuvor ins Trainingslager nach Lomas de Campoamor/Spanien gereiste VfL-Finanzvorstand Ansgar Schwenken, der zum damaligen Zeitpunkt Geschäftsführer des Vereins war. Auch das Urteil gegen Kalla, der als erster Fußball-Profi in Deutschland wegen eines solchen Steuerdeliktes eine Bewährungsstrafe erhielt, wollte Schwenken nicht kommentieren.

Die Richter gehen davon aus, dass die geheimen Zusatzzahlungen an Kalla auf einer mündlichen Netto-Gehaltszusage des VfL Bochum basieren. Die entsprechende Vereinbarung sei Ende Mai 2002 in einem Pariser Hotel getroffen worden.

Das ist kein Spaß hier

Die Zahlungen selbst sind laut Urteil eindeutig als Lohnzahlungen einzustufen und hätten vom Arbeitgeber deshalb auch versteuert werden müssen. In der Urteilsbegründung hieß es: "Der VfL Bochum wäre verpflichtet gewesen, Lohnsteuer abzuführen." Das sei jedoch nicht geschehen. Aber auch Kalla hätte das Geld bei seiner Einkommenssteuererklärung angeben müssen.

Der Steuerschaden beläuft sich laut Urteil auf rund 311.000 Euro. Diese Summe muss Kalla in den nächsten drei Jahren ausgleichen. Ansonsten droht ihm der Widerruf der Bewährung. "Wenn Sie nicht mitarbeiten, stecke ich Sie ins Gefängnis", sagte Richter Karl-Heinz Bösken zu Kalla. "Das ist hier kein Spaß."

Die Summe der hinterzogenen Steuern sei schließlich höher, als ein Normalverdiener in vielen Jahren verdiene. Kalla muss dem Gericht bis 2011 außerdem ständig seinen aktuellen Wohnsitz mitteilen. Zurzeit wohnt der 32-Jährige in Paris. Unter Vertrag steht er nach eigenen Angaben nicht.

Scheinvertrag, um Zahlungen zu vertuschen 

Dass Kalla nicht noch härter bestraft wurde, hat er vor allem seiner Aufklärungshilfe zu verdanken. Er hatte erklärt, dass die Provisionszahlungen des VfL an den Spielerberater aus Monaco auf keinen Fall im Zusammenhang mit seiner Verpflichtung stehen können. Auch das Datum des entsprechenden Vertrages (1. März 2002) könne nicht stimmen.

Die Staatsanwaltschaft geht deshalb davon aus, dass es sich um einen reinen Scheinvertrag handelt, um die Zahlungen an Kalla zu vertuschen. Der Ex-Profi war laut Urteil auch nicht der Initiator der geheimen Extra-Zahlungen.

Er habe das System aber ausgenutzt und davon profitiert. Der Abwehrspieler hatte vor Gericht erklärt, dass die Idee vom damaligen Sportlichen Leiter und einem Vorstandsmitglied der Bochumer gekommen sei. Das hätten ihm seine Berater mitgeteilt.

Die ausgesprochene Strafe entspricht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Verteidiger Martin Meinberg hatte eine mildere Bewährungsstrafe gefordert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung