BVB-Stürmer Frei vor baldigem Comeback

SID
Mittwoch, 09.01.2008 | 14:14 Uhr
Alex, Frei, Dortmund, BVB
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Dortmund - Nach acht Monaten Verletzungs- und Operations-Pause sieht Alexander Frei, Angreifer von Borussia Dortmund, sein derzeitiges Leistungsvermögen noch nicht wieder komplett erreicht.

"Ich bin bei 80 Prozent und kann viele, aber noch nicht alle Sachen mit der Mannschaft machen", teilte der Schweizer auf der Internetseite des Vereins mit. Nach Eingriffen an Hüfte und Wade sowie nach zwei Faserrissen will sich der 28-Jährige die fehlenden 20 Prozent unter anderem im Winter-Trainingslager der Mannschaft von Chefcoach Thomas Doll in Marbella (10. bis 17. Januar) holen.

Er habe schon jetzt "eine große innere Befriedigung, endlich Fußball-Schuhe anziehen zu dürfen, wieder auf dem Trainingsplatz zu stehen, gegen den Ball treten zu können und wieder zu spüren, ein Teil der Mannschaft zu sein".

Genauer Termin noch offen 

Ob er sein Comeback im Pokal-Achtelfinale am 29. Januar gegen Werder Bremen oder an den ersten beiden Bundesliga-Spieltagen der Rückrunde beim MSV Duisburg (2. Februar) oder gegen den FC Schalke 04 (10. Februar) geben wird, ließ Frei noch offen: "Niemand wird den Fehler machen, ein konkretes Datum zu nennen. Aber ich werde bald zurück sein. Vielleicht ist es Bremen, vielleicht ist es Duisburg, vielleicht ist es Schalke."

Von sich und seinen Mitspielern fordert Frei in der zweiten Halbserie eine deutliche Steigerung. Es könne nicht der Anspruch von Borussia Dortmund sein, Zehnter oder Neunter zu werden. "Ich bin überzeugt, dass der BVB die Qualität hat, viel, viel weiter vorn zu stehen. In der Vorbereitung muss sich jeder Spieler in Form bringen und sich bewusst machen, dass er für einen großen Club spielt. Wenn jeder Einzelne 100 Prozent gibt, spielt Dortmund wieder vorne mit", äußerte Frei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung