Bundesliga

Frei muss sich weiter gedulden

SID
Donnerstag, 31.01.2008 | 17:35 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Dortmund - Der Schweizer Nationalstürmer Alexander Frei muss sich weiter gedulden. Zwar gehört der Stürmer von Borussia Dortmund wie schon im Pokalspiel gegen Werder Bremen auch zum Rückrundenauftakt beim MSV Duisburg zum Kader.

Doch BVB-Trainer Thomas Doll will Frei zunächst wieder als "Joker" auf der Bank lassen. "Er braucht noch die ein- oder andere Einheit. Aber man kann überlegen, ob man ihn einige Minuten bringt", sagte Doll in Dortmund.

"Wir wollen uns da nicht unter Druck setzen lassen." Doll wird in Duisburg wahrscheinlich der Elf vertrauen, die Bremen mit 2:1 besiegte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung