Donnerstag, 17.01.2008

Transfers und Gerüchte

US-Talent für den HSV?

München - Der Hamburger SV treibt die Suche nach einem möglichen Ersatz für Rafael van der Vaart voran. Eine Investition in die Zukunft könnte dabei unter anderem der amerikanische Mittelfeldspieler Michael Bradley (im Bild rechts) sein.

Hamburger SV, Michael Bradley, USA
© Getty

Gerüchten zufolge hatten die Hamburger den 20-Jährigen bereits seit einiger Zeit beobachten lassen und haben nun beste Chancen auf eine Verpflichtung des Nationalspielers. Das berichtete die niederländische Zeitung "De Telegraaf" am Mittwoch.

"Michael ist ein sehr ehrgeiziger Spieler und will seinen Horizont erweitern", sagte Heerenveens Direktor Yme Kuiper dem Magazin "Voetbal International". Mit anderen Worten: Bradley will seinen bis 2009 laufenden Vertrag nicht verlängern.

Heerenveen will verkaufen

Die Konsequenz: "Wenn wir noch etwas für ihn bekommen wollen, müssen wir ihn spätestens im Sommer verkaufen", so Kuiper. Und ganz oben auf der Käufer-Liste steht offenbar der HSV. In der laufenden Saison hat Bradley als zentraler Mittelfeldspieler bereits sieben Tore in der Eredivisie erzielt und zwei Mal im UEFA-Cup getroffen. Zuvor hatte er in der amerikanischen Major League Soccer für die New York MetroStars gespielt.

Schweizer Torwart-Talent zum VfL Wolfsburg?

Wölfe-Coach Felix Magath hat ein Auge auf Torhüter Diego Benaglio vom portugiesischen Erstligisten Nacional Funchal geworfen. Wie der "Kicker" berichtet, hat Magath den Schweizer Keeper während des VfL-Trainingslagers gleich bei zwei Liga-Spielen intensiv beobachten lassen.

Beide kennen sich noch aus ihrer gemeinsamen Zeit beim VfB Stuttgart, wo Benaglio von 2002 bis 2005 bei den Amateuren spielte - allerdings nie den Durchbruch ins Profilager schaffte. Mittlerweile zählt der Schweizer Nationalspieler zu den besten Torhütern in Portugal und macht damit dem zuletzt bereits sicher in Wolfsburg geglaubten Heinz Müller vom FC Barnsley Konkurrenz. Magath sagt: "Ich kann nichts ausschließen."

Dortmund macht Angebot für Hajnal

Borussia Dortmund verhandelt nun offiziell mit Karlsruhes Mittelfeldspieler Tamas Hajnal. KSC-Manager Rolf Dohmen bestätigte am Donnerstag, dass BVB-Manager Michael Zorc Verhandlungen mit dem ungarischen Nationalspieler aufgenommen hat.

Doch kampflos wollen die Karlsruher nicht aufgeben und haben Hajnal ihrerseits ein Angebot vorgelegt. Allerdings räumte Dohmen im "Kicker" ein: "Wenn Tamas ein Angebot von der Borussia hat, können wir nicht mithalten."

Im Gegenzug versucht der KSC wenigstens den von Bayern München ausgeliehenen Andreas Görliz sowie Massimilian Porcello und Christian Eichner doch noch zu halten.

Cottbus: Aloneftis darf gehen

Energie Cottbus mistet weiter seinen Kader aus. Nach Przemyslaw Trytko hat auch der Grieche Efstathios Aloneftis die Freigabe erhalten. Aloneftis war erst zu Beginn der Saison vom griechischen Pokalsieger AE Larissa für 200.000 Euro nach Cottbus gewechselt.

"Wenn er einen Verein findet, dann geben wir ihn ab", sagte Manager Steffen Heidrich. "Aber verschenken werden wir ihn nicht." Cottbus will mindestens seine 200.000 Euro zurück.

Stuttgart: Feilschen um Nachwuchsspieler

Stuttgarts Abwehrspieler David Pisot hat gleich zwei konkrete Transfer-Angebote aus der 2. Bundesliga - eines davon vom SC Paderborn. Der 20-Jährige kam beim VfB in dieser Saison bisher nur ein Mal zum Einsatz und könnte daher wechseln. Einziges Hindernis: Stuttgart möchte den Nachwuchsspieler lediglich verleihen.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.