Mittwoch, 16.01.2008

"Mit uns darf man rechnen"

Glänzende Perspektive für Bayer

Leverkusen - Sie spielen attraktiv, erfolgreich und wollen endgültig zurück an die Spitze der Bundesliga: Bei Bayer 04 Leverkusen reifen neue Wunschvorstellungen, die nach Auffassung von Trainer Michael Skibbe auch durchaus berechtigt sind.

Bayer Leverkusen
© Getty

"Ich bin der Meinung, dass wir für die nähere Zukunft eine glänzende Perspektive haben. Man darf wieder mit uns rechnen", sagte der frühere Bundestrainer und bescheinigte seinem aktuellen Team ein enormes Potenzial.

"Wie der Hamburger SV werden auch wir wieder Anschluss an die Bayern, an Werder und Schalke finden können. Das ist auch gut für die Bundesliga", glaubt der Bayer-Coach.

"Der letzte Punch fehlt noch"

Der 42 Jahre alte Fußball-Lehrer kann nach der starken Hinrunde seiner Mannschaft eine Gelassenheit an den Tag legen, wie sie sich viele seiner Kollegen wünschen.

Bayer ist im oberen Drittel neben Aufsteiger Karlsruher SC die Überraschungself der Liga - aber nach Skibbes vorsichtiger Prognose "noch nicht so weit, dass sie oben angreifen kann. Dafür fehlt ihr noch der letzte Punch."

Dennoch läuft es gut unter'm Bayer-Kreuz. "Keiner hat Allüren, die Mischung stimmt, die Truppe passt gut zusammen", urteilt Nationalspieler Bernd Schneider.

Die jungen Wilden machen Spaß 

Er teilt Skibbes Zuversicht, obwohl die Zeiten, als Bayer einen Michael Ballack, einen Lucio, einen Ze Roberto oder andere internationale Größen ins Rheinland holen konnte, vorbei sind.

"Wirtschaftlich vernünftiges Arbeiten sichert die Zukunft des Vereins und langfristig auch den Erfolg", sagte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser schon im Herbst 2006.

Seine jungen Wilden machen Skibbe Spaß. "Vor allem die Entwicklung von Tranquillo Barnetta, Gonzalo Castro, Rene Adler und Simon Rolfes ist sehr, sehr positiv. Deshalb haben wir die Verträge mit ihnen langfristig angelegt", erklärt er.

Bereit für die Champions League 

Doch obwohl sein Team nach der ersten Saisonhälfte Tuchfühlung zu Platz drei hat, geht Skibbe nicht davon aus, dass seine Mannschaft schon jetzt reif für den Einzug in die Champions League ist.

"Falls es so kommen sollte, nehmen wir das natürlich gerne dankend an. Aber Rang vier bis fünf ist für uns momentan realistisch, da uns München, Bremen, Hamburg und Schalke vor allem an Erfahrung noch einiges voraus sind", sagt Skibbe.

Gemeinsam mit Sportdirektor Rudi Völler und Holzhäuser setzt er weiter auf die Jugend: Als Neuzugang zur Saison 2008/2009 steht Nationalstürmer Patrick Helmes vom 1. FC Köln fest, zudem will Bayer das Freiburger Talent Daniel Schwaab verpflichten.

Die Weichen sind gestellt 

Die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft sind auch mit dem Umbau der BayArena gestellt. Das Stadion wird modernisiert, die Kapazität von derzeit 22.500 auf über 30.000 Besucher erweitert.

Im Juli 2009 soll die Heimspielstätte nach Investitionen von rund 57 Millionen Euro in neuem Glanz erstrahlen. Wegen der Bautätigkeiten hat Holzhäuser in der Rückrunde der Saison 2008/2009 einen Umzug geplant: Als Ausweich-Stadion ist die LTU arena in Düsseldorf vorgesehen.


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.