Samstag, 12.01.2008

Testspiele der Bundesligisten

Die üblichen Verdächtigen

München - Das große Testen geht munter weiter und die Bundesligisten präsentieren sich dabei schon in ganz ordentlicher Frühform.

© Getty

Während die Bayern einen Tag nach der Verpflichtung Jürgen Klinsmanns als Trainer ab Juli 2008 gegen die Olympia-Auswahl Chinas mit 7:2 einen Kantersieg feierten, ließ sich auch die Konkurrenz des Rekordmeisters nicht lumpen - bis auf den VfB Stuttgart.

Alle Testspiele des Tages im Überblick:

FC Schalke - Werder Bremen 2:1

Der FC Schalke 04 hat den ersten Härtetest im neuen Jahr bestanden. Der Vizemeister der Fußball-Bundesliga besiegte in einem Testspiel den SV Werder Bremen mit 2:1 (1:0).

Die Tore für die Schalker vor rund 300 Zuschauern im türkischen Kundu markierte Bremens Innenverteidiger Naldo (34. Minute), der eine Hereingabe von Mladen Krstajic ins eigene Netz ablenkte, und Rafinha (59.) per Elfmeter nach einem Handspiel von Jurica Vranjes.

Leon Andreasen (67.) verkürzte noch auf 1:2 und profitierte bei seinem Distanzschuss von einem Patzer des dritten Schalker Torwarts Ralf Fährmann.

VfB Stuttgart - FC Zürich 3:3

Der VfB Stuttgart kämpft drei Wochen vor Beginn der Rückrunde noch um seine Form. Der ersatzgeschwächte deutsche Meister kam im dritten und letzten Testspiel im Trainingslager in Dubai nicht über ein 3:3 (1:1) gegen den Schweizer Titelträger FC Zürich hinaus.

Ciprian Marica (28.), Antonio da Silva (59.) und Manuel Fischer (61.) erzielten die VfB-Tore, für Zürich trafen Hanno Cihinen (34.) und Eudis da Silva (73./77.).

VfB-Trainer Armin Veh musste auf die angeschlagenen Mario Gomez, Ludovic Magnin, Serdar Tasci, Matthieu Delpierre und Silvio Meißner verzichten. Sein Comeback nach einem Innenbandriss gab dafür Verteidiger Andreas Beck, der in der 62. Minute eingewechselt wurde.

Zunächst war die Partie ausgeglichen. In den zweiten 45 Minuten war erst der VfB die bessere Elf, obwohl Veh in der Pause siebenmal ausgewechselt und junge Spieler wie Marco Pischorn, David Pisot oder Julian Schuster gebracht hatte. Doch in den letzten 20 Minuten zog bei den Schwaben der Schlendrian ein und verhalf Zürich noch zum 3:3.

Bayer Leverkusen - Greuther Fürth 4:2

Dank dreier Tore von Theofanis Gekas ist Leverkusen mit einem Erfolg ins neue Jahr gestartet. Der Bundesligist besiegte am Samstag in Belek Zweitligist Greuther Fürth mit 4:2 (3:0).

Torschützenkönig Gekas sorgte dabei zwischen der 16. und 20. Minute mit einem Hattrick für die 3:0- Führung. Zwar brachte Stefan Reisinger die Franken mit zwei Toren noch einmal heran, aber in der 89. Minute krönte Arturo Vidal die gute Leistung der Bayer-Elf mit dem Treffer zum 4:2.

Hamburger SV - China 4:0 

Der Hamburger SV hat auch sein zweites Testspiel während des Trainingslagers in Dubai gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Huub Stevens setzte sich beim Turnier "Dubai Football Challenge" mit 4:0 (1:0) gegen die Nationalmannschaft Chinas durch. Vor rund 750 Zuschauern trafen Rafael van der Vaart (44./54.), Romeo Castelen (59.) und Paolo Guerrero (75.) für die Hamburger.

Im Gegensatz zum 2:1-Sieg gegen die Brasilianer von Vasco da Gama spielte der HSV in der ersten Halbzeit gegen China schwach. Die Norddeutschen waren zwar in der ersten Halbzeit das klar bessere Team, ließen jedoch fast jegliche Kreativität in der Offensive vermissen. Auffälligster Akteur in Reihen des Tabellendritten der Bundesliga war erneut Kapitän van der Vaart, der eine Minute vor der Halbzeit einen Freistoß aus 17 Metern zum 1:0 verwandelte.

Nach dem Wechsel steigerten sich die Norddeutschen deutlich. Nach einem herrlichen Pass von Piotr Trochowski spielte van der Vaart zwei chinesische Abwehrspieler aus und markierte das 2:0. Nur fünf Minuten später war van der Vaart der Passgeber zum 3:0 durch Castelen. Nach einem Solo markierte Guerrero den Endstand in der einseitigen Partie.

Hansa Rostock - Rahahan Teheran 0:0

Hansa Rostock hat sich im letzten Testspiel während seines Trainingslagers in Dubai von Rahahan Teheran torlos getrennt.

Die beste Möglichkeit der Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf vergab am Samstag Djordjije Cetkovic mit einem Kopfball in der 81. Minute. Zuvor hatte Rostocks Benjamin Lense (65.) nach einem Revanche-Foul die Rote Karte gesehen.


Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.