Hanke beendet Torflaute an der Ostseeküste

SID
Samstag, 01.12.2007 | 12:14 Uhr
Fußball, Hannover, Hanke
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Rostock - Mit einem breiten Grinsen verließ Mike Hanke die Umkleidekabine in Rostock. Auf dem Platz hatte der Nationalstürmer von Hannover 96 zuvor verbissen für ein Erfolgserlebnis gekämpft und wurde schließlich belohnt:

Nach 1063 Minuten traf der 24-Jährige erstmals wieder beim 3:0 (0:0)-Sieg der Niedersachsen bei Aufsteiger Hansa Rostock. "Ich bin für meine Arbeit belohnt worden. Ich habe immer für die Mannschaft gekämpft", sagte Hanke nach der Partie an der Ostseeküste und schnaufte erst einmal tief durch: "Das ist eine Erleichterung."

Sein Trainer Dieter Hecking hatte zuvor von seinem Stürmer gefordert, dass er sich selbst mehr ins Spiel einbringen müsse. Gegen Rostock gab Hanke die Antwort auf die mahnenden Worte seines Trainers. "Wenn er immer so reagiert, wenn ich so etwas sage, ist das in Ordnung. Jetzt hat er fünf Tore nach 15 Spieltagen auf dem Konto. Das ist eine gute Quote", lobte Hecking.

Drei magische Minuten 

Hanke glänzte als Ideengeber und Vollstrecker. In der 86. Minute drückte er den Ball nach einem Abpraller des Rostocker Torhüters Stefan Wächter aus zwei Metern unbedrängt über die Linie. "Wenn ich den nicht gemacht hätte, hätte ich mit Fußball aufgehört", meinte Hanke, der mit seinem Treffer einen Höhepunkt in der furiosen Schlussphase setzte.

Denn binnen drei Minuten machte Hannover den Sieg perfekt. Erst traf Frank Fahrenhorst (84.), dann legte Hanke nach, ehe Jiri Stajner mit seinem Tor den Schlusspunkt setzte. Mit dem siebten Saisonsieg, der am Ende zu hoch ausfiel, untermauerten die Niedersachsen ihre Ambitionen auf einen Platz in einem internationalen Wettbewerb.

"Wenn man so lange in der Bundesliga spielt, will man sich weiter entwickeln und das internationale Geschäft erreichen. Der Sieg gegen Rostock war wieder ein kleiner Schritt", sagte Nationaltorhüter Robert Enke.

Ismael auf der Wunschliste 

Für dieses Ziel wollen die Niedersachsen im Winter noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen. Verteidiger Valerien Ismael vom FC Bayern München steht ganz oben auf der Wunschliste. "Noch ist keine Entscheidung gefallen. Es gibt noch Details zu klären."

"Warten wir mal die nächsten Tage ab", erklärte Hecking und fügte hinzu: "Es ist schon toll, wenn sich solche Spieler wie Valerien für Hannover interessieren." Spekulationen, wonach Hannover auch an Bayerns Offensivspieler Jan Schlaudraff interessiert sei, wies Hecking zurück: "Da ist nichts dran."

Rostocks schwache Offensive  

Hansa Rostock bräuchte dagegen einen treffsicheren Offensivmann. Nach 15 Spielen stehen nur 14 Tore zu Buche. Victor Agali zeigte sich gegen Hannover zwar formverbessert, doch auch in seinem zwölften Spiel blieb er ohne Treffer.

Sein Sturmkollege Enrico Kern meinte: "Wir haben jetzt keine leichte Woche. Aber das haben wir uns selbst eingebrockt. Gegen Leverkusen müssen wir drei Punkte holen." Trainer Frank Pagelsdorf meinte trocken zur schlechten Chancenauswertung: "Das ist der Unterschied zwischen uns und anderen Mannschaften."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung