Bundesliga

Klose rechnet mit Bayern-Jungstars ab

Von SPOX
Samstag, 15.12.2007 | 17:01 Uhr
schweinsteiger, klose, bayern münchen, bundesliga, fußball
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

München - Erst Oliver Kahn, nun Miroslav Klose: Das Kritisieren der eigenen Mitspieler scheint bei Bayern München langsam in Mode zu kommen.

Im Visier Kloses sind vor allem die jungen Spieler des Rekordmeisters.

"Diese Jungs denken zu viel darüber nach, was andere Leute von ihnen halten. Ihnen ist es nicht egal, ob sie nun mit einem Skoda, Audi A3 oder was weiß ich was zum Training vorfahren. Die fahren mit 22 Jahren Porsche. Und was machen sie mit 24? Irgendwann gibt es kein Limit mehr. Da fehlen mir die Worte", echauffiert sich der Nationalstürmer im Nachrichtenmagazin "Spiegel".

Vor einigen Wochen hatte Manager Uli Hoeneß Bastian Schweinsteiger öffentlich kritisiert.

Toni und Ribery von Kahn kritisiert

Kahn bemängelte in einem Interview mit dem "Kicker" von Montag die Einstellung seiner Mannschaftskollegen Luca Toni und Franck Ribery.

Im Wortlaut sagte der Torhüter: "Es wird in jedem Spiel ein Stück weniger. Es reicht nicht, gut loszulegen. Du musst die ganze Saison konstant hohes Niveau zeigen. Bayern ist nicht Marseille oder Florenz, sondern Milan, Real, Barca, ManU."

Abrechnung mit den Medien

Neben den Mitspielern, bekamen durch Klose auch die Medien ihr Fett weg. Die Gerüchte während seiner Bremer Zeit, als behauptet wurde, dass seine Frau von einem Mitspieler schwanger sei, bezeichnet er als "das Widerlichste was mir und meiner Frau jemals passiert ist".

Seine Familie sei ohne Grund respektlos angegriffen worden. "Da wurden in Presseberichten Lügen und Falschmeldungen über meine Familie verbreitet. Das muss man sich mal vorstellen. Dabei war und ist meine Frau nicht schwanger", sagt Klose.

Deshalb war der Wechsel nach München "die absolut richtige Entscheidung". Er könne nun sein Leben wieder genießen. Dabei hilft ihm auch der Psychologe der Nationalmannschaft, Hans-Dieter Hermann, der ihm erklärt habe "wie ich aus dem Teufelskreis rauskomme."

"Jeder Sportpsychologe lehrt, dass man den Blick nach vorn nur schafft, wenn man mit der Vergangenheit abgeschlossen hat", sagt der Bayern-Stürmer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung