Bielefeld nur 1:1 bei Testspiel in Schanghai

SID
Donnerstag, 20.12.2007 | 14:34 Uhr
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Schanghai/China - Arminia Bielefeld hat in einem Testspiel 1:1 (1:1) gegen den chinesischen Club FC Shenhua Schanghai gespielt.

Das Tor für die Ostwestfalen erzielte vor 225 Zuschauern Markus Schuler bereits in der 5. Minute. Es war die zweite und letzte Begegnung der Bielefelder auf ihrer China-Reise. Arminia Bielefeld war auf eigene Kosten in die chinesische Partnerstadt Wuhan gereist.

Dortmund war zu einem Vergleich mit der indonesischen Nationalmannschaft nach Jakarta gereist. Cottbus spielte mit seinem chinesischen Nationalspieler Jiayi Shao im Reich der Mitte. Neben den Spielen absolvierten die Teams ein umfangreiches Rahmenprogramm, das unter anderem Trainingseinheiten mit Kindern und Jugendlichen umfasste.

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat nach den Asien-Gastspielen von BVB und Cottbus ein positives Fazit gezogen. "Die Auftritte der beiden Klubs haben das Potenzial der Bundesliga in Fernost, aber auch die Herausforderungen bei der Bearbeitung dieses Marktes unterstrichen. Der deutsche Profi-Fußball hat nach wie vor Nachholbedarf im Bereich der internationalen Vermarktung. Wir werden diesen Weg weiter gehen", erklärte Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung