Breno ändert Zukunftspläne

Lieber Peking statt München

Von SPOX
Freitag, 07.12.2007 | 11:42 Uhr
breno
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

München - Donnerstagabend hätte so schön werden können für Uli Hoeneß. Relaxed auf dem Sofa flezen und sich ein Remis zwischen Roter Stern Belgrad und den Bolton Wanderers anschauen.

Ein Punkt für beide und der FC Bayern wäre ohne eigenes Zutun bereits vor dem letzten Spiel gegen Aris Saloniki (19.12.) bereits für die nächste Runde im UEFA-Cup qualifiziert.

Doch Bolton tat Hoeneß den Gefallen nicht. 1:0 hieß es am Ende für die Engländer. Somit müssen sich die Münchner gegen Saloniki kurz vor Weihnachten noch mal reinhauen.

 

Breno will Copa Libertadores spielen 

Zu allem Überfluss gab es gleichzeitig schlechte Nachrichten aus Brasilien, was Hoeneß' Abend endgültig versaute. Wunschkandidat Breno will nämlich nicht im Winter zum FC Bayern wechseln, sondern mit seinem Klub FC Sao Paolo die südamerikanische Champions League spielen. Das berichtet die Münchner "Abendzeitung".

"Ich möchte hier in Brasilien bleiben, um mit Sao Paolo noch die Copa Libertadores zu bestreiten", sagte das 18-jährige Defensivjuwel. "Sao Paolo ist der Verein, der mich ausgebildet und immer unterstützt hat. Da kann ich den Klub nicht im Stich lassen", so Breno.

Seine Entscheidung hat aber in erster Linie einen anderen Grund. Breno will für Brasilien bei Olympia 2008 in Peking spielen und muss für dieses Ziel in der Heimat spielen. Nationaltrainer Carlos Dunga, der auch die Olympiamannschaft betreut, will nur Spieler aus der brasilianischen Liga mit nach Peking nehmen.

Bayern hat Alternative im Auge 

"Ich möchte, dass Dunga mich auf und außerhalb des Platzes kennenlernt, damit er sich von mir überzeugt und mich nach China ein lädt", sagte Breno.

Mitte Dezember sind weitere Verhandlungen zwischen den Bayern-Bossen und Sao Paolo geplant. Bis jetzt war sich Uli Hoeneß sicher, Breno schon im Januar zu bekommen. Auch deshalb ließ man Valerien Ismael für läppische 200.000 Euro nach Hannover ziehen.

Mit Lucio, Martin Demichelis und Daniel van Buyten hat Bayern derzeit nur drei Innenverteidiger für die Rückrunde zur Verfügung. Eine Alternative für Breno könnte Thiago Silva sein. Der 23-Jährige steht bei Fluminense Rio de Janiero noch bis Ende 2008 unter Vertrag. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung