Anschluss hergestellt

SID
Samstag, 01.12.2007 | 17:20 Uhr
Cottbus, Karlsruhe
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Cottbus - Energie Cottbus steht erstmals seit dem fünften Spieltag nicht mehr auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga.

Die Lausitzer schlugen den Karlsruher SC dank der Treffer der Bulgaren Stanislaw Angelow (62.) und Dimitar Rangelow (74.) vor heimischem Publikum 2:0 (0:0) und feierten im 15. Spiel den zweiten Saisonsieg.

Damit zog das Team von Trainer Bojan Prasnikar zumindest bis Sonntag am MSV Duisburg vorbei, hat aber immer noch drei Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Aufsteiger Karlsruhe, der bisher zusammen mit Bayern München und dem HSV mit vier Siegen das beste Auswärtsteam der Liga war, unterlag nach dem 0:4 gegen Werder Bremen zum zweiten Mal in Folge auf des Gegners Platz. Trotzdem bleiben die Badener auf einem UEFA-Cup-Platz.

Drei Alu-Treffer

Auf einem durch zweitägigen Regenfall aufgeweichten Platz trafen die Hausherren vor der Saison-Minuskulisse von 10.914 Zuschauern im Stadion der Freundschaft allein in den ersten 45 Minuten bei sechs Torschüssen dreimal Pfosten oder Latte.

Nach 22 Minuten setzte Rangelow einen 16-Meter-Freistoß ans Gebälk, nach 32 Minuten zielte Angelow gegen die Latte. Schließlich schoss auch Kapitän Timo Rost (45.) noch gegen den Pfosten. Der schwächste Strum der Liga untermauerte zunächst wieder einmal seine Abschlussschwäche.

KSC bei Kontern gefährlich

Der KSC dagegen war vor allem bei Kontern gefährlich. Sebastian Freis scheiterte mit der ersten Torchance der Partie. Energie-Keeper Gerhard Tremmel war zur Stelle und klärte genau wie nach 24 Minuten, als er einen Kopfball von Edmond Kapllani zur Ecke ablenkte.

Der Aufsteiger aus Karlsruhe musste auf Innenverteidiger Maik Franz (Gelbsperre) und Bradley Carnell (Adduktorenverletung) verzichten. Außerdem fehlten die Langzeitverletzten Markus Miller und Christopher Reinhard. Bei Energie kehrte Christian Bassila nach seiner Gelbsprerre in die Starfformation zurück, dafür musste Stiven Rivic auf die Bank zurück, außerdem stürmte Rangelow für Francis Kioyo.

Cottbus hat mehr vom Spiel

An der Verteilung der Spielanteile änderte sich auch in den zweiten 45 Minuten nichts. Cottbus hatte mehr von der Partie und durch Rangelow (49.) die erste Großchance.

Später klärte KSC-Torhüter Jean-Francois Kornetzky gegen einen Rangelow-Kopfball (61.). Rangelow und Ervin Skela verdienten sich bei den Gastgebern die besten Noten. Beim KSC wusste Freis und Kapllani zu gefallen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung