Rostock - Bochum 2:0

Hansa überwintert auf Nicht-Abstiegsplatz

SID
Sonntag, 16.12.2007 | 18:52 Uhr
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Rostock - Hansa Rostock überwintert auf einem Nicht-Abstiegsplatz in der Bundesliga. Durch das 2:0 (2:0) gegen den VfL Bochum verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf am Sonntag auf Tabellenplatz 15. 

Kai Bülow in der 7. Minute sowie Sebastian Hähnge (43.) sicherten dem Aufsteiger vor 15.000 Zuschauern nach zuletzt drei Niederlagen hintereinander den verdienten Sieg und einen ruhigen Jahreswechsel.

Bochum, das in den vergangenen fünf Spielen nur eine Niederlage kassiert hatte, ist als 13. noch vier Punkte von den Abstiegsrängen entfernt. VfL-Torwart Rene Renno bemängelte die Zweikampfschwäche seiner Mannschaft.

"Rostock hat es vorgemacht, wie man in Zweikämpfe gehen muss. Wir haben da nichts gewonnen, da muss man auch einmal die eigene Einstellung hinterfragen", sagte er. Auch Tommy Bechmann zeigte sich selbstkritisch: "Die erste Halbzeit war richtig schlecht. Wir sind weit von dem entfernt, wo wir hinwollen."

Hahnel erneut im Tor

Rostocks Trainer Frank Pagelsdorf gab Torhüter Jörg Hahnel eine weitere Chance. Der 25-Jährige hatte in Leverkusen beim 0:3 vor einer Woche sein Bundesligadebüt gegeben. Bei den Hanseaten fehlten Kapitän Stefan Beinlich (Knieprobleme), Stürmer Enrico Kern (Gelb-Sperre), Offensivmann Regis Dorn (Oberschenkelzerrung) sowie Abwehrspieler Benjamin Lense (Muskelfaserriss in der Wade).

Bochum musste auf Abwehrspieler Marcel Maltritz verzichten, der wegen einer Knochenabsplitterung im Zeh pausierte. Für ihn spielte der nach einer Muskelverletzung genesene Anthar Yahia.

Rostock über die ganze Partie spielbestimmend

Von einer Verunsicherung nach drei Schlappen hintereinander ohne eigenes Tor war bei den Gastgebern nichts zu spüren. Von Beginn an nahm die Heimmannschaft das Heft in die Hand.

Bereits nach sieben Minuten nickte Bülow die Kopfballverlängerung Christian Rahns zur frühen Führung ins Tor. Zafer Yelen, der zum ersten Mal seit dem dritten Spieltag absolvierte, hatte zuvor die Ecke in den Bochumer Fünfmeterraum befördert. Auch nach dem Rückstand taten die Gäste zu wenig für ihr Offensivspiel.
Stanislav Sestak sorgte nach mehr als einer halben Stunde mit einem Schuss aus halblinker Position das erste Mal für Gefahr im Rostocker Strafraum, doch auch diesmal traf der Slowake auswärts einfach nicht das Tor.

Bochum bei Standards schwach

Rostock blieb am Ball und nutzte kurz vor dem Halbzeitpfiff eine seiner Chancen zum 2:0. Hähnge verwertete die Flanke von Dexter Langen per Kopf zur verdienten Pausenführung.

Während Bochum die erste Hälfte verschlief, ruhten sich die Rostocker nach der frühen Führung nicht aus. Bülöw hatte kurz nach der Pause sogar die Chance, auf 3:0 zu erhöhen, doch Rene Renno parierte den Aufsetzer mit einem Klasse-Reflex. Bochum zeigte weiter Abwehrschwächen bei Standardsituationen und ließ ein Aufbäumen gegen die Niederlage vermissen. Auf der Gegenseite verfehlte Hähnge gleich zweimal einen weiteren Rostocker Treffer (68./72.) nur knapp.

Drsek trifft die Latte

Eine Schlussoffensive der enttäuschenden Bochumer ließ auch in der Endphase des Spiels auf sich warten. Die erste Ecke nach 83 Minuten demonstrierte die Harmlosigkeit der Westfalen.

Hansa wurde bis zum Schluss bis auf Einzelaktionen wie beim Lattenschuss des eingewechselten Pavel Drsek (85.) vor keine Probleme mehr gestellt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung