Dortmund - Frankfurt 1:1

BVB bleibt im Niemandsland

SID
Samstag, 10.11.2007 | 17:22 Uhr
Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
MoJetzt
Alle Highlights des Spieltags
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Dortmund -Borussia Dortmund tritt in der Bundesliga auf der Stelle. Zehn Tage nach dem 2:1 im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt musste sich die Mannschaft von Trainer Thomas Doll gegen die Hessen mit einem 1:1 (0:0) begnügen.

Damit bleibt der BVB seit vier Punktspielen ohne Sieg, während die Gäste nach dem Führungstreffer von Ioannis Amanatidis (55.) und den Gegentreffer von Florian Kringe (80.) weiterhin auf den ersten Auswärtssieg warten.

Beide Mannschaften boten den 75.300 Zuschauern in der ersten Halbzeit Langeweile pur. Die einzige und größte Torchance bis zur Pause sahen sie bereits nach 90 Sekunden, als der Dortmunder Diego Klimowicz nach einer Flanke von Jakub Blaszczykowski freistehend am Ball vorbeirutschte.

Frankfurt gut organisiert

Zwischen der fünften und 40. Minute spielte sich auf dem regenschweren Rasen nichts Aufregendes ab, bevor sich Dortmund in der Schlussphase der ersten 45 Minuten durch Mladen Petric (40.) sowie Dede Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zwei gute Möglichkeiten erspielte.

Wie schon im Pokalduell und auch am Samstag zuvor bei Bayern München (0:0) agierte die Eintracht aus einer gut organisierten und stabilen Abwehr, vermochte sich jedoch auch zu Beginn der zweiten Hälfte keine erfolgversprechenden Einschussmöglichkeiten zu erspielen.

Dafür agierten die Dortmunder wesentlich aggressiver und kamen durch Petric, Florian Kringe sowie dem Brasilianer Tinga zu drei hundertprozentigen Möglichkeiten, die jedoch der überragende Frankfurter Torhüter Markus Pröll mit sehenswerten Reflexen vereitelte.

Führung aus heiterem Himmel

Wie aus heiterem Himmel fiel in dieser Phase das 0:1 durch einen Kopfball von Amanatidis nach einer Flanke von Patrick Ochs. Erneut war es Pröll, der einen Schuss von Tinga aus der Drehung parierte, bevor Robert Kovac aus kurzer Distanz mit einem Kopfball (62.) nur den Pfosten des Frankfurter Gehäuses traf.

Die Dortmunder ernteten den Lohn für ihr Aufbäumen in der zweiten Halbzeit mit dem Treffer durch Kringe, bei dem Pröll jedoch keine Chance hatte. Kringe und Tinga waren die herausragenden Akteure der Borussia, die in der Schlussphase drückend überlegen war. Neben Pröll vermochte bei Frankfurt Abwehrspieler Chris zu gefallen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung