VfB mit Personalsorgen zum HSV

SID
Freitag, 19.10.2007 | 15:36 Uhr
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Stuttgart - Der VfB Stuttgart geht vor der richtungsweisenden Partie beim Hamburger SV personell am Stock. Die Hiobsbotschaften beim deutschen Meister reißen nicht ab. Trainer Armin Veh gab den Ausfall von Linksverteidiger Ludovic Magnin und Stürmer Ciprian Marica bekannt.

Beide kehrten von ihren Länderspieleinsätzen unter der Woche mit Muskelfaserrissen zurück. Damit muss der VfB gegen die Hanseaten auf sieben Stammspieler verzichten. "Das ist in dieser Saison anscheinend unser Los", sagte Veh leicht geknickt. "So etwas habe ich in meinen 18 Jahren als Trainer noch nie erlebt."

Trotz dieser Extrem-Situation herrscht bei den Stuttgartern keine Resignation vor der schweren Prüfung gegen den HSV am Samstag (15.30 Uhr). "Es bringt nichts, den Kopf hängen zu lassen. Wir schauen, dass wir da was holen", munterte Veh sich und seine Schützlinge auf. Zugleich räumte der Coach ein, dass angesichts der Dauerprobleme "die Psyche bei allen etwas angekratzt ist".

Pisot vor Debüt 

Vor allem im Abwehrbereich gehen Veh so langsam die Alternativen aus. Innenverteidiger Matthieu Delpierre, in der vergangenen Saison eine der Schlüsselfiguren, hat noch kein einziges Spiel bestritten und seine Rückkehr ist weiterhin offen. Da Kapitän Fernando Meira wegen seiner roten Karte ebenfalls zuschauen muss, fehlt die etatmäßige Innenverteidigung komplett. Zudem fällt Arthur Boka wegen eines Innenbandabrisses am linken Knie noch vier bis fünf Wochen aus, so dass Veh auch auf der linken Abwehrseite improvisieren muss. Seit längerem fehlen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger (Mittelfuß) und Antonio da Silva (Muskelfaserriss).

Angesichts der Probleme in der Viererkette dürfte gegen die Norddeutschen mindestens eines der Talente aus der Regionalligamannschaft in der Startformation stehen. Vieles spricht dafür, dass David Pisot (20) neuer Partner von Serdar Tasci im Abwehrzentrum wird. Neben Pisot trainierten Marco Pischorn und Robin Schuster während der Länderspielpause bei den Profis mit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung