Lahm, Sagnol und Ismael im Teamtraining

SID
Dienstag, 16.10.2007 | 13:53 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

München - Beim deutschen Rekordmeister Bayern München lichtet sich zum Ende der Länderspielpause das Krankenlager. Gemeinsam mit Nationalspieler Philipp Lahm stiegen auch die lange verletzten Franzosen Willy Sagnol und Valerien Ismael wieder ins Mannschaftstraining der Bayern ein.

Überraschend war auch der italienische Weltmeister Luca Toni wieder dabei. Der Stürmer verzichtet zugunsten des FC Bayern auf das Freundschaftsspiel der Nationalelf gegen Südafrika. Voll belastbar waren auch der zuletzt verletzte Miroslav Klose (Wadenbeinköpfchen) und der nach einer Grippe wiedergenesene Ze Roberto.

Während Hitzfeld neben dem ohnehin eingeplanten Toni bei der Auswärtsaufgabe am Samstag gegen den VfL Bochum wieder auf Klose und Ze Roberto baut, müssen sich Lahm und vor allem Sagnol und Ismael noch gedulden. "Sie müssen alle erst einmal intensiv trainieren", sagte Hitzfeld auf der Internetseite des Vereins. Nur Oliver Kahn muss nach seiner Ellbogen-Operation derzeit noch Einzeltraining absolvieren.

Klose trainiert ohne Schmerzen 

Erstmals wieder voll belastbar nahm Klose am Mannschaftstraining teil. "Es war ganz gut", sagte der Toptorjäger, der bei der rund einstündigen Einheit nach eigenen Angaben keine Schmerzen hatte. "Jetzt muss man mal abwarten, wie das Bein reagiert. Aber ich habe ein sehr gutes Gefühl", schilderte Klose. "Ich gehe davon aus, dass ich in Bochum spiele."

Die frühzeitige Abreise Tonis vom Nationalteam sorgte beim FC Bayern für Freude. "Wir sind natürlich sehr glücklich über diese Einstellung. Das wird dem FC Bayern zugute kommen", lobte Manager Uli Hoeneß. Für den in dieser Saison mehrfach angeschlagenen Angreifer besteht durch die verfrühte Rückkehr die Möglichkeit, weiter Trainingsrückstand aufzuholen. "Wir sind sehr froh, dass Luca jetzt eine Woche hier ist und intensiv trainieren kann", sagte Hitzfeld.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung