VfB-Sportdirektor Heldt droht Spielern

SID
Donnerstag, 25.10.2007 | 13:26 Uhr
© Getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer folgt den Cavs in die Finals?
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Stuttgart - Der krisengebeutelte VfB Stuttgart will künftig seine Spieler härter anpacken.

"Bei der nächsten Entgleisung wird es erhebliche Konsequenzen geben - egal gegen wen", sagte Sportdirektor Horst Heldt in einem Interview mit dem Fachmagazin "kicker".

Nach Medienberichten waren die abfälligen Handbewegungen von Stürmer Cacau ein Thema bei einer längeren Mannschaftssitzung des deutschen Fußball-Meisters, der mit dem 0:2 gegen Olympique Lyon bereits die dritte Niederlage in der Champions League kassiert hatte.

"Ich nenne keine Namen. Aber wir haben mit der Mannschaft über so einen Vorfall gesprochen", erklärte Heldt. "Es geht nicht, dass ein Spieler die Leistung eines Kollegen abfällig kommentiert. Weder durch Worte noch durch Gesten."

Verstärkungen im Winter?

Der Spieler sei aber einsichtig gewesen und habe sich entschuldigt. Bei einem Gespräch mit dem Vorstand, der beim VfB nur aus Präsident Erwin Staudt und Finanzchef Ulrich Ruf besteht, habe man die sportliche Situation klar analysiert.

"Es sind keinerlei Zweifel zu erkennen, dass wir diese Herausforderung meistern werden", sagte Heldt. Derzeit werde geprüft, ob sich der Tabellen-14. der Bundesliga in der Winterpause erneut verstärkt.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung