Interview mit Michael Tarnat

Endlich die graue Maus austreiben

Von Interview: Jan-Hendrik Böhmer
Freitag, 26.10.2007 | 15:04 Uhr
fußball, hannover 96, michael tarnat, schulz
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

München - Mit einem Sieg in Frankfurt kann Hannover 96 (ab 20.30 Uhr im LIVE-Ticker und bei Premiere) den Sprung auf einen UEFA-Cup-Rang schaffen. 

Um dieses Ziel zu erreichen bedarf es aber einer deutlichen Steigerung gegenüber dem 2:2 gegen Wolfsburg. "Wir müssen unsere Chancen konsequenter ausnutzen, weniger Fehler im Spielaufbau machen und uns in der Abwehr klüger anstellen", fordert Trainer Dieter Hecking.

Für Michael Tarnat zählen in Frankfurt nur drei Punkte. Im Interview mit SPOX.com spricht der 37-Jährige über den Saisonverlauf, seine Rolle in Hannover 96 und das Image von 96.

 

SPOX: Unglücklich über das 2:2 gegen Wolfsburg?

Michael Tarnat: Absolut. Wir waren die bessere Mannschaft und hätten den Sieg verdient gehabt. Aber wenn man zwei so blöde Gegentore bekommt, dann ist es schwierig das Spiel noch zu gewinnen.

SPOX: Ist das Team noch nicht abgebrüht genug?

Tarnat: Wenn man das zweite Gegentor sieht, kann man sich in der Tat fragen, ob man nicht reif dafür ist. Andererseits haben wir auch in Stuttgart gewonnen...

SPOX: ...gegen eine nicht gerade intakte Mannschaft.

Tarnat: Trotzdem: Dort zu gewinnen ist nicht einfach. Und auch davor hatten wir Spiele, die wir trotz unserer Außenseiterrolle gewonnen haben. Wir sind auf einem guten Weg. Aber sicherlich fehlt uns noch ein bisschen was, um dauerhaft oben zu mitzuspielen.

SPOX: Zum Beispiel?

Tarnat: Uns fehlt die Konstanz. Außerdem gibt es natürlich Mannschaften mit besserem Kader. Aber es muss unser Ziel sein, irgendwann international zu spielen. Besonders wenn andere Mannschaften schwächeln, müssen wir da sein und deren Platz einnehmen.

SPOX: Sind Sie dabei als erfahrener Spieler besonders gefordert?

Tarnat: Mit Sicherheit. Ich spiele seit vielen Jahren in der Bundesliga. Es ist meine Hauptaufgabe, die jungen Spieler zu lenken. Mal glückt es, mal nicht.

SPOX: Macht sich der Altersunterschied zu den jungen Spielern bemerkbar?

Tarnat: Das merkt man schon. Besonders bei Muskelverletzungen und Prellungen. Die brauchen jetzt einfach länger, um zu heilen. Früher war eine Prellung nach drei, vier Tagen weg - heute dauert das halt ne Woche. Da muss man in und nach den Spielen schon besser auf sich aufpassen, als es vor zehn Jahren der Fall war.

SPOX: Was haben Sie sich gegen die Eintracht vorgenommen?

Tarnat: Wir fahren nach Frankfurt, um dort zu gewinnen. Wir spielen guten Fußball und haben den Anspruch, in Frankfurt zu punkten. Aktuell haben wir 17 Punkte und stehen in der Tabelle ganz gut da. Wir wollen uns aber endlich oben etablieren.

SPOX: Auch um das Image von 96 zu verbessern?

Tarnat: Ja. Wir wollen ndlich unser Image als graue Maus loswerden. Die Leute sollen positiv über uns sprechen. Auch deshalb wollen wir in Frankfurt unbedingt gewinnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung