Auch Rafinha verletzt

Schalker Sorgen immer größer

SID
Donnerstag, 11.10.2007 | 14:30 Uhr
Rafinha, Schalke
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Gelsenkirchen - Bei FC Schalke 04 nehmen die Personalprobleme immer mehr zu. Im Testspiel gegen den Wuppertaler SV (3:1) erwischte es auch den Brasilianer Rafinha.

Der Rechtsverteidiger musste mit einer Schienbeinverletzung vom Platz geführt werden. Damit ist das Krankenlager beim Meisterschafts-Zweiten und derzeitigen Tabellen-Fünften prall gefüllt.

Momentan stehen noch sieben weitere Profis auf der Ausfall-Liste: Lewan Kobiaschwili (Adduktoren-Abriss), Peter Lövenkrands (Rückenprobleme), Gustavo Varela (Muskelfaserriss Oberschenkel), Christian Pander (Oberschenkel), Halil Altintop (Muskelfaserriss in der Wade), Mathias Abel (Kreuzbandriss) sowie Mladen Krstajic.

Der Serbe ist nach seiner Bänderverletzung im Knie zumindest auf dem Weg der Besserung. Trainer Mirko Slomka hofft, dass der seit Wochen fehlende Krstajic nach der Länderspielpause spätestens im Champions-League-Spiel beim FC Chelsea am 24. Oktober wieder zum Kader gehört.

"Er macht sehr gute Fortschritte und konnte zuletzt ohne Schiene trainieren", so der Coach.

Slomka mit Saisonverlauf zufrieden

Mit dem Verlauf der Saison ist Slomka zufrieden, überschwänglich fiel sein Zwischenfazit im "Kicker" allerdings nicht aus. "Was wir geleistet haben, ist zufrieden stellend, nicht mehr", konstatierte Slomka.

Er sprach von "zwei großen Enttäuschungen". Die Punktspiel-Heimniederlage gegen den KSC (0:2) am vergangenen Samstag liegt ihm ebenso im Magen wie der verpatzte Auftakt in der Königsklasse gegen den FC Valencia (0:1). "Die könnte zu einem ärgerlichen Ende in der Champions League führen, was uns vielleicht noch gar nicht so bewusst ist."

Kritik am Sturm

Während die Defensive zumeist stabil steht, ist Slomka mit der Offensiv-Ausbeute nicht glücklich. "Richtig ist: Neben Kevin Kuranyi muss sich dringend ein zweiter Torgarant herauskristallisieren, der mehr als zehn Tore erzielt", räumte der Trainer ein.

Weder Gerald Asamoah noch Lövenkrands, der ständig verletzte Sören Larsen oder Halil Altintop erfüllen die Erwartungen. Altintop wäre laut Slomka "in der Form gegen Duisburg auf dem Weg zur Ideallösung" als zweiter Stürmer neben Kuranyi, wurde aber erneut durch eine Blessur gebremst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung