Schwere Beine zum Wiedersehen

SID
Samstag, 06.10.2007 | 17:26 Uhr
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Duisburg - Nach dem drohenden Aus in der Champions League steuert der SV Werder Bremen in der Bundesliga weiterhin auf Erfolgskurs. Der viermalige deutsche Meister gewann beim Aufsteiger MSV Duisburg mit 3:1 (1:1). 

Die Revier-Elf hingegen bleibt nach der fünften Niederlage in Serie im Tabellenkeller. Vor 31.005 Zuschauern in der MSV-Arena erzielten Daniel Jensen (7.), Boubacar Sanogo (56.) und Leon Andreasen (86.) die Treffer für die Gäste.

Ailton traf bei seinem ersten Einsatz von Beginn an zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Es war sein erster Bundesligatreffer nach 538 Tagen. Die MSV-Profis Pablo Caceres (Gelb-Rote/55.) und Blagoy Georgiew (75./Rot) wurden des Feldes verwiesen.

Werder mit Frings, Borowski und Fritz

Die Bremer, bei denen Torsten Frings, Tim Borowski und Clemens Fritz auch ihr Startelf-Comeback in der Bundesliga feierten, waren von Beginn an bemüht, die Champions-League-Pleite gegen Piräus vergessen zu machen. Verzichten musste die Gäste allerdings auf den am Fuß verletzten Hugo Almeida und Tim Wiese, für den Christian Vander erstmals seit zweieinhalb Jahren wieder von Beginn an im Tor stand.

Dennoch erwischte Werder einen Start nach Maß und kam nach sieben Minuten durch Jensen zum Führungstreffer. Der Däne verwandelte einen Pass von Petri Pasanen. Zwei Minuten später scheiterte Per Mertesacker per Kopf nach Freistoß von Diego knapp.

Ailton trifft gegen Ex-Kollegen

Aufsteiger Duisburg hatte nach dem großen Verletzungspech der vergangenen Wochen wieder alle Stammspieler an Bord, musste aber frühzeitig auf den erneut angeschlagenen Iulian Filipescu verzichten. Der erstmals für die Anfangsformation nominierte Ailton war zwölf Minuten nicht zu sehen, ehe er sein spektakuläres Torjäger-Comeback feierte.

Der Mittelstürmer nutzte die Vorarbeit von Christian Tiffert, der den Ball im Fallen mit dem Arm weiterleitete, zum viel umjubelten Ausgleich (15.). Noch vor der Pause vergab der Brasilianer, der 2004 im Werder-Trikot mit 28 Treffern Bundesliga- Torschützenkönig wurde, eine große Chance und scheiterte an Vander.

Zwei Platzverweise gegen Duisburg

Bis dahin hatten die Gäste die besseren Torgelegenheiten. Zwei Mal Frings aus der Distanz (18./24.) sowie Naldo mit einem Freistoß (38.) scheiterten nur knapp. Erst nach der Gelb-Roten Karte gegen Caceres wurde der Weg für die Bremer Stürmer frei.

Nur eine Minute nach dem Feldverweis gelang Sanogo auf Pass von Mertesacker das 2:1, und kurz vor dem Ende traf Andreasen noch zum 3:1. In Überzahl konnten die Gäste den Sieg ungefährdet über die Zeit retten. In der Schlussphase sah Georgiew noch die Rote Karte wegen Meckerns.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung