Leverkusener Höhenflug hält an

Von dpa
Mittwoch, 26.09.2007 | 22:34 Uhr
Kießling, Leverkusen, Nürnberg
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Nürnberg - Bayer Leverkusen hat den Höhenflug fortgesetzt und sich zum ersten Bayern-Jäger gekürt. Nach dem 2:1 (1:0)-Erfolg der Schützlinge von Michael Skibbe beim 1. FC Nürnberg kommt es nun am Samstag in Leverkusen zum Gipfeltreffen des Tabellenzweiten gegen Liga-Primus Bayern München.

Für die Franken brechen nach der neuerlichen Heimpleite schwere Zeiten an.

Vor 40.458 Zuschauern hatte der ehemalige Nürnberger Stefan Kießling die Gäste nach 43 Minuten in Führung gebracht. Marek Mintal glich mit einem verwandelten Foulelfmeter nach 73 Minuten aus, ehe mit Tranquillo Barnetta der beste Mann auf dem Feld für den Leverkusener Siegtreffer sorgte (76.).

"Wir haben katastrophal gespielt, aber solche Spiele muss man gewinnen, wenn man oben dranbleiben will", sagte Kießling selbstkritisch. Trotz der Niederlage bleibt Nürnbergs Coach Hans Meyer optimistisch. "Bevor ich nicht mehr an an mein Team glaube, muss noch einiges passieren. Aber unsere Situation ist sehr sehr angespannt", bekannte Meyer, dessen Mannschaft seit April auf einen Heimsieg wartet.

Umgebaute Club-Abwehr

Die Gastgeber mussten kurzfristig auf den an einer Magenverstimmung leidenden Andreas Wolf verzichten und erneut ihre Abwehr umbauen. Die Australier Michael Beauchamp und Matthew Spiranovic bildeten erstmals gemeinsam die Innenverteidigung und wurden bei Kießlings Tor klassisch ausgespielt.

Allerdings war das die einzige gefährliche Aktion der Leverkusener vor der Pause.

Zwar stand die beste Abwehr der Bundesliga gewohnt sicher, doch nach vorn ging ohne den weiterhin wegen einer Knieprellung pausierenden Denker und Lenker Bernd Schneider nicht viel.

Nürnberg zu harmlos

So bestimmte bis zum Gegentor der Pokalsieger die Szenerie, wirkte spielsicher, blieb wegen des Fehlens der Stürmer Robert Vittek und Ivan Saenko aber erneut im Angriff weitgehend ungefährlich.

Mit der größten Möglichkeit scheiterte Angelos Charisteas in der 19. Minute an Leverkusens Torhüter Rene Adler, der sieben Minuten später nur mit viel Glück um einen Platzverweis herum kam. Bei seiner Rettungsaktion gegen den durchgebrochenen Peer Kluge spielte der Schlussmann den Ball außerhalb des Strafraumes mit der Hand, was Schiedsrichter Peter Gagelmann allerdings nicht ahndete.

Mintal vergibt Großchance

Unmittelbar nach der Pause hätte Marek Mintal für den Ausgleich sorgen müssen. Nachdem Adler eine Flanke unterlaufen hatte, schoss der Slowake auf das verwaiste Gehäuse, in dem Karim Haggui rettete.

Es war aber das Signal für einen Nürnberger Sturmlauf, dem Bayer mit Cleverness und Abgeklärtheit begegnete. So blieben Torchancen für den Club Mangelware. Erst ein dummes Foul von Kießling an Charisteas ermöglichte Mintal per Strafstoß die Chance zum Ausgleich, die dieser nutzte.

Doch das Glücksgefühl hielt nur drei Minuten, dann sorgte Barnetta gegen die heimschwächste Mannschaft der Liga für die Entscheidung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung