Nürnberg vs. Leverkusen 1:2

Leverkusener Höhenflug hält an

Von dpa
Mittwoch, 26.09.2007 | 22:34 Uhr
Kießling, Leverkusen, Nürnberg
© Getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Nürnberg - Bayer Leverkusen hat den Höhenflug fortgesetzt und sich zum ersten Bayern-Jäger gekürt. Nach dem 2:1 (1:0)-Erfolg der Schützlinge von Michael Skibbe beim 1. FC Nürnberg kommt es nun am Samstag in Leverkusen zum Gipfeltreffen des Tabellenzweiten gegen Liga-Primus Bayern München.

Für die Franken brechen nach der neuerlichen Heimpleite schwere Zeiten an.

Vor 40.458 Zuschauern hatte der ehemalige Nürnberger Stefan Kießling die Gäste nach 43 Minuten in Führung gebracht. Marek Mintal glich mit einem verwandelten Foulelfmeter nach 73 Minuten aus, ehe mit Tranquillo Barnetta der beste Mann auf dem Feld für den Leverkusener Siegtreffer sorgte (76.).

"Wir haben katastrophal gespielt, aber solche Spiele muss man gewinnen, wenn man oben dranbleiben will", sagte Kießling selbstkritisch. Trotz der Niederlage bleibt Nürnbergs Coach Hans Meyer optimistisch. "Bevor ich nicht mehr an an mein Team glaube, muss noch einiges passieren. Aber unsere Situation ist sehr sehr angespannt", bekannte Meyer, dessen Mannschaft seit April auf einen Heimsieg wartet.

Umgebaute Club-Abwehr

Die Gastgeber mussten kurzfristig auf den an einer Magenverstimmung leidenden Andreas Wolf verzichten und erneut ihre Abwehr umbauen. Die Australier Michael Beauchamp und Matthew Spiranovic bildeten erstmals gemeinsam die Innenverteidigung und wurden bei Kießlings Tor klassisch ausgespielt.

Allerdings war das die einzige gefährliche Aktion der Leverkusener vor der Pause.

Zwar stand die beste Abwehr der Bundesliga gewohnt sicher, doch nach vorn ging ohne den weiterhin wegen einer Knieprellung pausierenden Denker und Lenker Bernd Schneider nicht viel.

Nürnberg zu harmlos

So bestimmte bis zum Gegentor der Pokalsieger die Szenerie, wirkte spielsicher, blieb wegen des Fehlens der Stürmer Robert Vittek und Ivan Saenko aber erneut im Angriff weitgehend ungefährlich.

Mit der größten Möglichkeit scheiterte Angelos Charisteas in der 19. Minute an Leverkusens Torhüter Rene Adler, der sieben Minuten später nur mit viel Glück um einen Platzverweis herum kam. Bei seiner Rettungsaktion gegen den durchgebrochenen Peer Kluge spielte der Schlussmann den Ball außerhalb des Strafraumes mit der Hand, was Schiedsrichter Peter Gagelmann allerdings nicht ahndete.

Mintal vergibt Großchance

Unmittelbar nach der Pause hätte Marek Mintal für den Ausgleich sorgen müssen. Nachdem Adler eine Flanke unterlaufen hatte, schoss der Slowake auf das verwaiste Gehäuse, in dem Karim Haggui rettete.

Es war aber das Signal für einen Nürnberger Sturmlauf, dem Bayer mit Cleverness und Abgeklärtheit begegnete. So blieben Torchancen für den Club Mangelware. Erst ein dummes Foul von Kießling an Charisteas ermöglichte Mintal per Strafstoß die Chance zum Ausgleich, die dieser nutzte.

Doch das Glücksgefühl hielt nur drei Minuten, dann sorgte Barnetta gegen die heimschwächste Mannschaft der Liga für die Entscheidung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung