Frankfurt vs. Karlsruhe 0:1

KSC mit nächstem Auswärtssieg

Von dpa
Mittwoch, 26.09.2007 | 22:34 Uhr
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Frankfurt/Main - Der Karlsruher SC hat den ersten Auswärtssieg bei Eintracht Frankfurt seit 32 Jahren gelandet und die bislang makellose Saison-Heimserie der Hessen gestoppt.

Abwehrspieler Maik Franz beendete mit seinem Tor in der 51. Minute zum 1:0 (0:0)-Erfolg eine der längsten Durststrecken in der Geschichte der Bundesliga und katapultierte den Aufsteiger ins obere Tabellendrittel.

Die Gelb-Rote Karte für Andreas Görlitz (86.) wegen Unsportlichkeit fiel nicht mehr ins Gewicht. Frankfurt verpasste dagegen durch die Niederlage vor 48.500 Zuschauern den möglichen Sprung auf den dritten Platz.

Freude beim KSC

"Die Enttäuschung ist groß. Wir haben zwar mit Herz und Willen gespielt, aber insgesamt etwas planlos", ärgerte sich Eintracht-Chef Heribert Bruchhagen.

Dagegen herrschte beim KSC eitel Freude. "Wir haben gezeigt, dass wir eine gute Mannschaft haben und schönen Fußball spielen können. Wir sind überglücklich, denn es war wichtig, hier drei Punkte zu holen", freute sich Torschütze Franz.

Miller stoppt Meier 

Die Hausherren mussten kurzfristig auf den verletzten Abwehrspieler Christoph Spycher verzichten, für den Patrick Ochs in die Viererkette rückte.

Der 23-Jährige feierte nach fünfwöchiger Verletzungspause auf der ungewohnten linken Abwehrseite ein durchwachsenes Comeback. Beim KSC kehrte Godfried Aduobe anstelle von Massimilian Porcello in die Startelf zurück.

Mit dem Rückenwind von drei Saison-Heimsiegen begann die Eintracht selbstbewusst und hätte bereits nach 30 Sekunden in Führung gehen können. Alexander Meier kam an der Strafraumgrenze ungehindert zum Schuss, den Gäste-Torhüter Markus Miller jedoch aus dem Eck fischte.

Wenig Torchancen

Die Badener waren nach dem 1:4 gegen Bayern München zunächst auf Sicherheit bedacht und setzten erst nach einer guten Viertelstunde erste Offensivakzente. Im Anschluss an einen Eckball verlängerte Kapitän Mario Eggimann per Kopf in Richtung langen Pfosten, wo Christian Timm den Ball aber knapp verpasste.

Frankfurt blieb eine Antwort nicht lange schuldig. Zunächst prüfte Meier (21.) erneut Miller, vier Minuten danach verpassten gleich drei Eintracht-Spieler im Strafraum die mögliche Führung. Die lag auch bei einem Beinahe-Eigentor von Eggimann (28.) in der Luft. Damit hatte der Gastgeber sein Pulver in der ersten Halbzeit jedoch verschossen.

Franz trifft nach einer Ecke

Die spielerisch gefälligen Gäste wurden mit fortschreitender Spielzeit immer mutiger und hätten vor der Pause bei drei hochkarätigen Chancen in Führung gehen können.

Erst schoss Timm (37.) zu ungenau. 60 Sekunden später tauchte Sebastian Freis frei vor dem Frankfurter Tor auf, traf aber nur den Außenpfosten. Kurz darauf landete ein Schuss des nominell einzigen KSC-Stürmers am Außennetz.

Kurz nach dem Wechsel wurde der Offensivmut des Aufsteigers belohnt. Nach einer Ecke kam Innenverteidiger Franz acht Meter vor dem Tor frei zum Schuss und vollendete mühelos. Die Hessen benötigten knapp zehn Minuten, um sich von dem Rückstand zu erholen.

Danach erhöhte der Gastgeber den Druck, agierte vor dem Karlsruher Gehäuse aber zu umständlich. Lediglich bei einem Kopfball von Naohiro Takahara (60.) und einem Schuss von Ioannis Amanatidis (69.), die Miller glänzend parierte, geriet der KSC-Sieg in Gefahr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung