Duisburg vs. Schalke 0:2

Schalke bleibt auf Kurs

Von dpa
Dienstag, 25.09.2007 | 22:03 Uhr
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Duisburg - Der FC Schalke 04 hat sich mit dem zweiten Sieg innerhalb von drei Tagen in der Bundesliga die Champions- League-Plätze erobert und den MSV Duisburg in eine sportliche Krise gestürzt.

Der Meisterschaftszweite gewann das Revier-Derby beim Aufsteiger mit 2:0 (1:0) und bleibt in der laufenden Saison weiterhin unbesiegt.

Die Duisburger hingegen mussten schon die dritte Niederlage in Serie hinnehmen. Vor 31 500 Zuschauern in der ausverkauften MSV-Arena erzielten Halil Altintop in der 3. und Kevin Kuranyi in der 75. Minute die Treffer für die Schalker.

Frühes Tor durch Altintop

Nach dem souveränen 3:0-Sieg gegen Arminia Bielefeld am vergangenen Wochenende wurden die Schalker auch an der Wedau von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht.

Trainer Mirko Slomka vertraute bis auf den angeschlagenen Gerald Asamoah auch der zuletzt erfolgreichen Elf. Der für Asamoah in die Startformation gerückte Altintop rechtfertigte seine Nominierung gleich in der dritten Minute mit dem Führungstreffer für die Gäste.

Eine Flanke von Abwehrchef Marcelo Bordon ließ MSV-Torhüter Tom Starke an der Strafraumgrenze aus den Händen rutschen, so dass der zuletzt von den eigenen Fans kritisierte und ausgepfiffene türkische Nationalspieler den Ball ins leere Tor schieben konnte.

Duisburg harmlos

Die vom frühen Rückstand sichtlich überraschten Duisburger, die mit Klemen Lavric als einziger Spitze und Manasseh Ishiaku im offensiven Mittelfeld starteten, fanden nur schwer ihren Rhythmus und kaum ein Mittel gegen die von Bordon bestens organisierte Abwehr.

Die erste Torchance für die Gastgeber, die wegen diverser Verletzungen auf insgesamt neun Spieler verzichten mussten, hatte der Bulgare Blagoy Georgiew nach einer halben Stunde, doch dessen Schuss aus 18 Metern konnte Schalkes Schlussmann Manuel Neuer zur Ecke lenken.

Die Schalker kontrollierten die Partie zwar weitgehend, Tormöglichkeiten erspielte sich die Slomka-Elf aber kaum.

Kuranyi macht den Sack zu

Im zweiten Abschnitt hatten zunächst die Gastgeber die Chance zum Ausgleich. Nach einem Freistoß von Ivica Grlic in der 49. Minute verpassten Christian Tiffert und Fernando Santos den von Neuer abgewehrten Ball nur knapp.

In der von vielen Zweikämpfen und Duellen im Mittelfeld geprägten Partie erspielten sich die Gäste die besseren Torgelegenheiten. Kevin Kuranyi, Jermaine Jones und der eingewechselte Peter Lövenkrands hatten kurz nacheinander die Möglichkeiten zum zweiten Treffer, scheiterten aber an der kompakten MSV-Abwehr.

Nach schönem Zuspiel von Lövenkrands gelang Kuranyi dann in der 75. Minute mit dem 2:0 die endgültige Entscheidung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung