Karlsruhe - Dortmund 3:1

Der KSC mischt die Liga auf

Von dpa
Samstag, 29.09.2007 | 17:15 Uhr
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Karlsruhe - Borussia Dortmund stürzt immer tiefer in die Krise und bringt Trainer Thomas Doll in große Not. Das 1:3 (1:1) beim Karlsruher SC war die dritte Niederlage für den BVB innerhalb nur einer Woche.

Vor 29.290 Zuschauern boten die Gäste gegen den kampf- und zeitweise auch spielstarken Aufsteiger eine indiskutable Leistung und waren mit dem Ergebnis noch gut bedient.

Die einzige Chance nutzte Abwehrspieler Christian Wörns zum zwischenzeitlichen Ausgleich (41.). Massimilian Porcello (25.), Kapitän Mario Eggimann (64.) und Sebastian Freis (75.) trafen für den KSC. Freis erzielte das erste Stürmertor für die Badener in dieser Saison.

Dortmund ohne fünf Leistungsträger

"Ich will eine andere Mannschaft auf dem Platz sehen", hatte Manager Michael Zorc nach dem 0:3 zu Hause gegen den Hamburger SV gefordert. Doch die BVB-Profis schienen das weder gehört noch gelesen haben: Der KSC ging von der ersten Minute an bissiger und zielstrebiger ans Werk.

Dabei hatten die Badener auf ihre Stammspieler Godfried Aduobe (Oberschenkelzerrung) und Andreas Görlitz (Gelb-Rot-Sperre) verzichten müssen. Den Dortmundern fehlten allerdings in Sebastian Kehl, Florian Kringe, Alexander Frei, Philipp Degen und Mladen Petric gleich fünf wichtige Spieler.

Hochverdiente Führung durch Porcello

Beflügelt vom 1:0-Sieg in Frankfurt zogen die Karlsruher ihr schwungvolles Offensivspiel auf und hatten gleich in den ersten Minuten Chancen. Dabei tat sich überraschend auch Manndecker Maik Franz als Kunstschütze hervor: Mit einem Fallrückzieher wäre ihm fast das 1:0 gelungen (17.). Genauer zielte wenig später Porcello durch die Beine des zuletzt stark kritisierten Torhüters Roman Weidenfeller - die hochverdiente Führung für den KSC.

Während KSC-Spielmacher Tamas Hajnal von den Gästen kaum zu stoppen war, war von der Dortmunder Offensivabteilung nichts zu sehen. Auch der Ex-Karlsruher Giovanni Federico, im vergangenen Jahr Torschützenkönig der Zweiten Liga, konnte keine Akzente setzen und wurde ausgewechselt.

Nur als Wörns sich im Kopfballduell gegen Porcello durchsetzte, durfte die Borussia jubeln. Franz hatte dabei Glück, dass er nicht Rot sah - wie es sein Gegenspieler Nelson Valdez von Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) forderte. Franz hatte noch versucht, auf der Torlinie mit der Hand zu retten.

Freis nutzt Dortmunder Trägheit

Mit einem Fehlpassfestival auf beiden Seiten begann die zweite Halbzeit. KSC-Coach Edmund Becker gab dann mit der Einwechslung des zweiten Stürmers Edmond Kapllani das richtige Signal für seine Mannschaft. Nur eine Minute danach köpfte der Schweizer Eggimann den Ball nach einem Hajnal-Freistoß zum 2:1 ins Netz.

Von einem Aufbäumen der Dortmunder war auch danach nichts zu sehen. Freis nutzte die Trägheit seiner Gegenspieler noch mit einem schönen Schlenzer zum 3:1 aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung