Hintergrund

"Weiß nicht, wie es weiter geht"

Von dpa
Dienstag, 18.09.2007 | 12:09 Uhr
Hunt, Aaron, Werder, Bremen, Ratlosigkeit
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Madrid/Bremen - Aaron Hunt bangt um seine Karriere. Mit 18 war er der Shooting Star bei Werder Bremen, der jüngste Bundesliga-Torschütze der "Grün-Weißen", und in der vergangenen Saison erspielte er sich einen Stammplatz neben Nationalspieler Miroslav Klose. 

Doch nun hat ihn eine rätselhafte Verletzung gestoppt. "Ich weiß nicht, wie es weiter geht", sagt der 21 Jahre alte Stürmer, der den Champions-League-Auftakt der Bremer bei Real Madrid nur am Fernseher verfolgen kann.

Schon im Vorjahr war der Angreifer nicht richtig fit. Mit Spritzen ließ sich der junge Profi fit machen und kämpfte sich durch bis zum Saisonende. Nun ist sein Stammplatz in den Wartezimmern verschiedener Ärzte, er hat noch kein Mannschaftstraining absolviert und steht vor einer ungewissen Zukunft.

Hunt ist ratlos. "Die Ärzte wissen auch nicht, wann ich wieder spielen kann", sagt der Stürmer. "Sie können mir auch nichts sagen. Keiner weiß, wann ich wieder fit sein könnte."

"So macht das keinen Sinn" 

Das Knie bereitet Probleme, aber vor allem die Leisten schmerzen. "Operieren kann man das nicht", sagt Hunt. Die Versuche, langsam wieder anzufangen, musste er abbrechen. "Ich habe es ja schon einige Mal auf dem Platz mit individuellem Training probiert, doch dann kamen die Schmerzen sofort zurück", klagt Hunt und kommt zu dem Schluss: "So macht das einfach keinen Sinn."

Gerade in der jetzigen Situation wäre ein Spieler wie Hunt Gold wert. Mit seinen Torjäger- Qualitäten und mit seinem Spielverständnis hätte ein fitter Hunt bei den schwach gestarteten Bremern eine Stammplatz-Garantie im Sturm.

Steiler Aufstieg

Die Karriere des jungen Stürmers verlief lange wie im Bilderbuch. Noch als A-Jugendlicher erzielte der aus Goslar stammende Sohn einer Britin und eines Deutschen das erste Tor bei den Profis und bekam einen Profi-Vertrag, der im vorigen Jahr bis 2010 verlängert wurde.

Der Weg von Hunt, der mit 14 Jahren ins Werder-Internat einzog, weil Bayern München keinen Platz für ihn hatte, schien nach Einsätzen in der U 21 direkt in die Nationalmannschaft zu führen. "Er hat ein Riesenpotenzial", schwärmt Manager Klaus Allofs.

Neun Tore zum Dank 

Eskapaden am Rande des Fußball-Platzes, eine Disko-Schlägerei und der Verlust der Führerscheins, waren in der vorigen Saison schnell vergessen. Der Verein kümmerte sich um den jungen Wilden, regelte die Probleme und hielt ihm den Rücken frei.

Neun Saisontore, darunter ein "Dreierpack" im März gegen den VfL Bochum, waren der Dank. Zudem scheint Hunt, seit er im Januar Vater geworden ist, gereift und noch mehr auf den Fußball konzentriert.

Sanogo und wer noch?

Nun verstärkt sein Ausfall allerdings die Probleme der Bremer, die seit Saisonbeginn von vielen Ausfällen geplagt werden und nach der Nierentransplantation von Ivan Klasnic und dem Verkauf von Klose nach der richtigen Sturmbesetzung suchen.

Der aus Hamburg geholte Boubacar Sanogo ist gesetzt, doch der Nebenmann ist noch nicht gefunden.

Der zum Ende der vergangenen Saison groß auftrumpfende Markus Rosenberg steckt in einem unerklärlichen Leistungsloch, Hugo Almeida konnte seine Chancen bisher auch nicht nutzen, sowie die jungen Kevin Schindler und Martin Harnik sind derzeit Hoffnungsträger.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung