Doll streicht freien Tag

Schluss mit lustig in Dortmund

Von dpa
Montag, 01.10.2007 | 16:39 Uhr
doll thomas dortmund
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Dortmund - Borussia Dortmunds Trainer Thomas Doll zieht die Zügel an. Nach der Serie von drei Niederlagen und 3:9 Toren in der Bundesliga hat Doll seinen Profis Privilegien gestrichen.

Der Coach untersagte der Mannschaft nach dem 1:3 am Samstag beim Karlsruher SC den geplanten Besuch auf dem Münchner Oktoberfest und setzte für den eigentlich trainingsfreien Montag eine Übungseinheit am Nachmittag an.

Das gab der Verein nach der Niederlage beim KSC bekannt. Am Dienstag tritt der BVB beim polnischen Erstligisten Legia Warschau zu einem Testspiel an.

Bereits nach der enttäuschenden Niederlage beim Aufsteiger hatte Doll seine Spieler zu einer 93-minütigen Aussprache gebeten. "Es sind in dieser Saison zu viele Spiele dabei gewesen, die negativer waren als positiv. Das lag an gewissen Punkten. Die sind wir durchgegangen. Die Spieler wissen, was zu tun ist. Ich weiß es auf alle Fälle", sagte Doll.

Doll spürt weiterhin Rückendeckung

Trotz des Absturzes von Tabellenplatz vier auf Rang 15 binnen einer Woche hat Doll keine Angst um seinen Arbeitsplatz: "Ich spüre die Rückendeckung im Verein."

Die BVB-Profis geben sich nach der Niederlagen-Serie dagegen wortkarg und boykottieren die Medien. Selbst der seit Wochen in der Kritik stehende Kapitän Christian Wörns ist derzeit nicht zur Stellungnahmen bereit.

Trotz der sportlichen Krise ist der Zuspruch der BVB-Fans ungebrochen. Wie der BVB bekanntgab, ist das Heimspiel gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München am letzten Oktober-Wochenende mit 80 708 Karten ausverkauft. Alle verfügbaren Tickets sind bereits am ersten Vorverkaufstag vergriffen gewesen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung