Fussball

Innenverteidiger sichern Sieg

Von dpa
Leverkusen, Haggui
© Getty

Leverkusen - UEFA-Cup-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen kommt immer besser in Schwung.

Mit dem 2:0 (0:0) im Nachbarschaftsduell gegen den VfL Bochum bestanden die Rheinländer den letzten Härtetest fünf Tage vor dem ersten internationalen Einsatz beim UDE Leiria.
Für die Tore sorgten vor 22.500 Zuschauern in der ausverkauften BayArena Karim Haggui in der 62. Minute und Manuel Friedrich (88.). Die Gäste aus dem Revier verloren nicht nur zum zweiten Mal in dieser Saison, sondern zudem auch noch den Franzosen Marc Pfertzel, der in der 54. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah.

Starker Beginn von Bochum

Die Bochumer mussten ohne die Stammkräfte Martin Meichelbeck (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Oliver Schröder (Grippe) auskommen, zudem nahm Philipp Bönig nach aufgetretenen Knieproblemen erst einmal nur auf der Reservebank Platz.

Dennoch legten sich die Gäste, die zuletzt von vier Spielen in der BayArena drei gewonnen hatten und als Tabellendritter angereist waren, zunächst mächtig ins Zeug.

In der 6. Minute wäre der Mut zur Offensive um ein Haar belohnt worden: Nach einem blitzschnell ausgeführten Freistoß von Dennis Grote lief Tommy Bechmann völlig allein auf das Bayer-Tor zu, doch Leverkusens Schlussmann René Adler vereitelte diese große Chance.

Leverkusen mit schönem Kombinationsfußball

Die Gäste hatten nach der zehnminütigen Sturm- und Drangphase jedoch das Pulver erst einmal verschossen und überließen mehr und mehr den Platzherren das Spielgeschehen. Doch deren schön anzusehender Kombinationsfußball führte bis zur Pause zu keinen zählbaren Erfolgen.
In der 14. Minute köpfte Tranquillo Barnetta über das gegnerische Tor, elf Minuten später verfehlte der Ex-Bochumer Theofanis Gekas knapp eine Hereingabe von Bernd Schneider. 180 Sekunden danach konnte der Grieche eine Flanke von Barnetta ebenfalls nicht im Bochumer Tor unterbringen.

Glück für Hausherren

Glück hatten die Leverkusener, die ohne ihren Kapitän Carsten Ramelow (Knieoperation) auskommen mussten und dessen defensive Position im Mittelfeld von Arturo Vidal eingenommen wurde, aber in der 38. Minute, als der brandgefährliche Bechmann einen Kopfball nach Hereingabe von Joel Epalle nur um Zentimeter am Gehäuse von Adler vorbei zirkelte.

Bayer-Verteidiger treffen

Besser machte es nach dem Wiederanpfiff Bayer-Profi Haggui, der nach einem leicht abgefälschten Freistoß von Schneider mit einem Flugkopfball das 1:0 erzielte (62.). Zwei Minuten vor dem Abpfiff gelang Friedrich mit einem Schuss aus Nahdistanz der 2:0-Endstand.

Alle Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung