Fussball

BVB - News und Gerüchte: Lucien Favre winkt offenbar neuer Vertrag bis 2022

Von Ben Barthmann
Lucien Favre übernahm die Mannschaft von Borussia Dortmund erst im Sommer 2018.

Borussia Dortmund strebt offenbar eine Verlängerung mit Lucien Favre über zwei weitere Jahre an. Durch den Pokalsieg des FC Bayern München gibt es einige Mehreinnahmen. Hier gibt's alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB, News: Borussia Dortmund will wohl Verlängerung mit Lucien Favre

Borussia Dortmund strebt laut kicker eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Trainer Lucien Favre an. Die ursprüngliche Vertragsdauer bis 2020 soll bis 2022 ausgedehnt werden. Nach einer ersten erfolgreichen Saison soll der Schweizer demnach noch länger beim BVB arbeiten.

"Wir gehen nicht ohne Verlängerung ins letzte Jahr, sonst hast du jeden Tag Diskussionen", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bereits im April. Entsprechend ist die Absicht einer Vertragsverlängerung nicht neu. Dass die Dortmunder allerdings gleich um zwei weitere Jahre verlängern, zeigt ihr Vertrauen in Favre.

Schon im Laufe der Rückrunde war das Thema Verlängerung immer wieder aufgekommen beim BVB. Watzke und Sportdirektor Michael Zorc verwiesen diesbezüglich stets auf die Zeit nach dem Saisonende. Diese wäre jetzt erreicht. Mit Favre soll, das kündigte Watzke bereits an, die Meisterschaft angegriffen werden.

Der Sommer-Fahrplan von Borussia Dortmund

DatumTermin
3. JuliStart der Vorbereitung
12. JuliTestspiel, FC 1959 Schweinberg (Kreisliga)
15. - 21. JuliUSA-Reise
17. JuliTestspiel, Seattle Sounders
19. JuliTestspiel, FC Liverpool
27. Juli - 3. AugustTrainingslager Bad Ragaz
noch unbekanntTestspiel im Trainingslager
noch unbekanntTestspiel im Trainingslager
3. AugustDeutscher Supercup, FC Bayern
9. - 12. AugustDFB-Pokal, Erste Runde
16. - 18. AugustBundesliga, 1. Spieltag

BVB, News: Mehreinnahmen durch Qualifikation zum Supercup

Borussia Dortmund darf sich aufgrund des Siegs des FC Bayern München im Finale des DFB-Pokals über RB Leipzig auf einen weiteren Spieltermin sowie entsprechende Mehreinnahmen freuen. Da die Bayern das Double gewannen, wird das Supercup-Duell vor der Saison 19/20 nun zwischen dem Meister und dem Vizemeister ausgetragen.

Laut Bild bedeutet das rund eine Million Euro zusätzlich für die Borussia. "Wir haben die Planungen so gelegt, dass wir sonst ein internationales Freundschaftsspiel gemacht hätten. Jetzt freuen wir uns auf den Supercup", sagte Michael Zorc. Stattfinden wird das Spiel am 3. August.

Erst seit 1987 wird der Supercup regelmäßig ausgetragen. Bisher trafen Dortmund und der FC Bayern sechsmal aufeinander, die Siege sind bislang noch fair verteilt. Insgesamt feierte der BVB fünfmal den Titelgewinn, die Bayern sind mit sieben Gewinnen Rekordsieger.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung