Zidane zurück bei Real: Die Trainer-Karriere bei den Königlichen

 
Zinedine Zidane ist mit einem Vertrag bis 2022 als Trainer zurück bei Real Madrid. SPOX blickt auf seine erste Ära als Coach bei den Königlichen.
© getty
Zinedine Zidane ist mit einem Vertrag bis 2022 als Trainer zurück bei Real Madrid. SPOX blickt auf seine erste Ära als Coach bei den Königlichen.
Zinedine Zidane trainierte von 2014 bis 2016 die zweite Mannschaft von Real Madrid. In der Saison 2014/15 landete er auf dem fünften Platz in der Segunda Divison B.
© getty
Zinedine Zidane trainierte von 2014 bis 2016 die zweite Mannschaft von Real Madrid. In der Saison 2014/15 landete er auf dem fünften Platz in der Segunda Divison B.
Nachdem Carlo Ancelotti Ende der Saison 2014/15 entlassen wurde, folgte Rafael Benitez. Der Spanier musste seine Sachen jedoch schon am 4. Januar packen. Real war in der Liga auf Rang drei und stand im Achtelfinale der Champions League.
© getty
Nachdem Carlo Ancelotti Ende der Saison 2014/15 entlassen wurde, folgte Rafael Benitez. Der Spanier musste seine Sachen jedoch schon am 4. Januar packen. Real war in der Liga auf Rang drei und stand im Achtelfinale der Champions League.
Noch am selben Tag wurde Zinedine Zidane befördert und übernahm den Posten bei den Königlichen.
© getty
Noch am selben Tag wurde Zinedine Zidane befördert und übernahm den Posten bei den Königlichen.
Nur wenige Monate später katalputierte sich Zidane in eine besondere Reihe von Trainern. Real Madrid holte die Champions League gegen Atletico Madrid im Elfmeterschießen (5:3). In der Liga wurden die Königlichen Zweiter.
© getty
Nur wenige Monate später katalputierte sich Zidane in eine besondere Reihe von Trainern. Real Madrid holte die Champions League gegen Atletico Madrid im Elfmeterschießen (5:3). In der Liga wurden die Königlichen Zweiter.
In der darauffolgenden Saison gab es unter der Leitung von Zidane kein Vorbeikommen an den Königlichen. In der Liga wurde Real mit drei Punkten Vorsprung auf den FC Barcelona Meister ...
© getty
In der darauffolgenden Saison gab es unter der Leitung von Zidane kein Vorbeikommen an den Königlichen. In der Liga wurde Real mit drei Punkten Vorsprung auf den FC Barcelona Meister ...
... und in der Champions League verteidigte Zidane mit Real den Titel - als erstes Team in der Geschichte des Wettbewerbs. Im Finale gewann Madrid mit 4:1 gegen Juventus Turin. Lediglich der Gewinn der Copa del Rey blieb aus.
© getty
... und in der Champions League verteidigte Zidane mit Real den Titel - als erstes Team in der Geschichte des Wettbewerbs. Im Finale gewann Madrid mit 4:1 gegen Juventus Turin. Lediglich der Gewinn der Copa del Rey blieb aus.
Zudem wurde Zidane als bester Trainer der Welt ausgezeichnet.
© getty
Zudem wurde Zidane als bester Trainer der Welt ausgezeichnet.
In der Saison 2017/18 gelang Zidane das Unfassbare: der dritte Champions-League-Titel in Folge. Die Königlichen schlugen den FC Liverpool 3:1. In der Liga wurde Real Dritter.
© getty
In der Saison 2017/18 gelang Zidane das Unfassbare: der dritte Champions-League-Titel in Folge. Die Königlichen schlugen den FC Liverpool 3:1. In der Liga wurde Real Dritter.
Nach Saisonende folgte dann am 31. Mai 2018 der Schock: Zidane erklärte seinen Abschied. Begründung: Die Mannschaft brauche neue Impulse.
© getty
Nach Saisonende folgte dann am 31. Mai 2018 der Schock: Zidane erklärte seinen Abschied. Begründung: Die Mannschaft brauche neue Impulse.
Auf Zidane folgte Julen Lopetegui. Doch schon nach rund vier Monaten war Schluss für den Spanier. Ausschlaggebend: Real verlor im Clasico gegen den FC Barcelona mit 1:5.
© getty
Auf Zidane folgte Julen Lopetegui. Doch schon nach rund vier Monaten war Schluss für den Spanier. Ausschlaggebend: Real verlor im Clasico gegen den FC Barcelona mit 1:5.
Interimstrainer Santiago Solari übernahm die Königlichen. Doch am 11. März ist nach dem krachenden Aus gegen Ajax Amsterdam (1:4-Niederlage) im Achtelfinale der Champions League schon wieder Schluss.
© getty
Interimstrainer Santiago Solari übernahm die Königlichen. Doch am 11. März ist nach dem krachenden Aus gegen Ajax Amsterdam (1:4-Niederlage) im Achtelfinale der Champions League schon wieder Schluss.
Auch in der Copa del Rey schied Real aus. Ausgerechnet gegen den FC Barcelona. In der Liga stehen die Königlichen auf dem dritten Platz.
© getty
Auch in der Copa del Rey schied Real aus. Ausgerechnet gegen den FC Barcelona. In der Liga stehen die Königlichen auf dem dritten Platz.
Nun kehrt Zidane neun Monate nach seinem Rücktritt zu Real zurück. Seine bisherige Bilanz: einmal spanischer Meister, einmal spanischer Superpokal-Sieger, zweimal Uefa-Supercup-Sieger, zweimal Klub-Weltmeister und dreimal Champions-League-Sieger!
© getty
Nun kehrt Zidane neun Monate nach seinem Rücktritt zu Real zurück. Seine bisherige Bilanz: einmal spanischer Meister, einmal spanischer Superpokal-Sieger, zweimal Uefa-Supercup-Sieger, zweimal Klub-Weltmeister und dreimal Champions-League-Sieger!
1 / 1
Werbung
Werbung