Fussball

Transfermarkt - News und Gerüchte: FC Barcelona sichert sich offenbar Frenkie de Jong

Von SPOX
Frenke de Jong von Ajax Amsterdam steht offenbar vor einem Wechsel zum FC Barcelona.

Der FC Barcelona hat sich offenbar die Dienste des begehrten Ajax-Talents Frenkie de Jong gesichert. Yvon Mvogo drängt auf eine Ausleihe weg von RB Leipzig, sein Wunsch wird aber wohl nicht erfüllt. Mauro Icardi wirft sich auf den Markt. Die Transfernews und -gerüchte am 10. Januar.

FC Barcelona offenbar mit Ajax Amsterdam und Frenkie de Jong einig

Wie der Journalist Mootaz Chehade bei Twitter vermeldet, sind sich der FC Barcelona und Frenkie de Jong über einen Wechsel im Sommer 2019 einig geworden. Auch Ajax Amsterdam soll mit dem Angebot der Katalanen zufrieden sein. Noch diese Woche soll der Transfer entsprechend bekanntgegeben werden.

Chehade hat sich bezüglich des FC Barcelona als verlässliche Quelle herausgestellt. Der Journalist vermeldete in jüngster Vergangenheit unter anderem die Transfers von Philippe Coutinho, Arturo Vidal oder Malcom. Obendrein hatte de Jong Ende 2018 angekündigt, eine Entscheidung über seine Zukunft im Januar treffen zu wollen.

Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, hat der FC Barcelona sich im Werben um den 21-jährigen Mittelfeldspieler gegen große Konkurrenz durchgesetzt. Auch Manchester City, Paris Saint-Germain und der FC Bayern München sollen sehr stark am Niederländer interessiert gewesen sein.

Yvon Mvogo von RB Leipzig drängt auf Ausleihe

Bei RB Leipzig kommt Yvon Mvogo derzeit nicht über die Rolle des Ersatztorwarts hinaus. Der 24-Jährige möchte entsprechend Spielpraxis sammeln und forderte im kicker sehr deutliche eine Ausleihe: "Sechs Monate auf der Bank zu sitzen kann für mich und meine Entwicklung nicht das Beste sein. Deshalb müssen wir uns zusammensetzen, miteinander reden und eine Lösung finden. Ich brauche meine Spielminuten, um ein besserer Torhüter zu werden."

Neben der Tatsache, dass an Peter Gulasci derzeit kein Vorbeikommen ist, fürchtet Mvogo auch um seine Stellung im Schweizer Nationalteam. Dort ist er hinter Yann Sommer die Nummer zwei: "Um die Nummer 2 zu bleiben, muss ich jetzt einfach spielen."

Insgesamt ist Mvogo allerdings glücklich in Leipzig. Wie die Bild berichtet, ist für ihn derzeit kein Abschied möglich. Demnach wurde das Ersuchen des Torhüters von Trainer und Manager Ralf Rangnick abgelehnt: "Wir brauchen die Torhüter so, wie wir sie jetzt haben."

Beraterin von Mauro Icardi: Interesse von Spaniens Top-Klubs

Mauro Icardi befindet sich aktuell in Vertragsverhandlungen mit Inter Mailand. Beide Seiten streben offenbar eine weitere Zusammenarbeit an. Beraterin Wanda Nara hat in einem Interview mit der spanischen AS allerdings für Aufsehen gesorgt. Sie gab an, dass auch aus Spanien Interesse an einer Zusammenarbeit mit Icardi besteht.

Demnach sollen die "beiden Top-Klubs" aus Spanien am Argentinier interessiert sein. Sie vermied es dabei zu definieren, wer aus ihrer Sicht die beiden Top-Klubs sind: Der FC Barcelona, Real Madrid oder doch Atletico Madrid? Eine Verlängerung sei aktuell noch "in weiter Ferne".

Es scheint möglich, dass Nara versucht, die Verhandlungen mit Inter zu beschleunigen oder bessere Konditionen für ihren Klienten zu erarbeiten. Gleichwohl wären Gerüchte um Real Madrid und Icardi nicht neu. TyC Sports berichtete kürzlich, dass der Stürmer im Sommer 2019 verkauft werden würde, sollte es nicht zu einer Verlängerung des bis 2021 datierten Vertrags kommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung