Fussball

Transfermarkt - News und Gerüchte: Morata zu Barca oder Atletico

Von SPOX
Alvaro Morata steht beim FC Chelsea wohl auf dem Abstellgleis.

Alvaro Morata könnte den FC Chelsea in Richtung Spanien verlassen - aber geht er zu Barca oder zu Atletico? Frenkie de Jong hat sich entgegen aktueller Medienberichte noch immer nicht für einen neuen Klub entschieden. Hannover 96 verstärkt sich im Abstiegskampf mit Rückkehrer Jonathas.

Hier gibt's die heißesten News und Gerüchte vom Transfermarkt am 17. Januar.

Alvaro Morata: Flüchtet er zu Barca oder Atletico?

Beim FC Chelsea hat er sich nicht als Stürmer Nummer eins durchsetzen können - und jetzt wird ihm auch noch Gonzalo Higuain vor die Nase gesetzt: Alvaro Morata wird die Blues voraussichtlich verlassen.

Aber wohin? Spanische Medien sehen ihn auf jeden Fall zurück in der Heimat. Laut AS hat Atletico Madrid die besten Karten, die Zeitung bringt eine Ausleihe ins Spiel. Laut Mundo Deportivo denkt auch der FC Barcelona über Morata nach, eine vielseitige Neun wolle man vielleicht noch holen. Allerdings sei man sich im Verein noch uneins - und dann ist da ja auch noch die Kostenfrage.

Frenkie de Jong beruhigt Gerüchte um FC Barcelona und PSG

Wohin geht es nun? Frenkie de Jong wird seit Monaten in ganz Europa gehandelt, zuletzt schien sich eine Entscheidung anzudeuten. Nachdem erste Gerüchte aus Spanien eine Entscheidung pro FC Barcelona vermeldeten, deuten neue Berichte nun auf einen Wechsel zu Paris Saint-Germain hin.

Im Auge des Sturms steht der Spieler selbst, der nun versuchte, die Situation zumindest ein wenig zu beruhigen. "Was meine Zukunft angeht, muss man sich einfach gedulden. Ich plane meine Karriere nicht als Tour durch Europa", sagte der 21-Jährige gegenüber FOX Sports. Demnach sei aktuell nicht klar, zu welchem Verein es gehen würde.

De Jong betonte, dass er eine überlegte Entscheidung treffen wolle: "Ich werde keine hastigen Schlüsse ziehen, auch wenn ich mir wünschen würde, dass es endlich vorbeigeht." Er wisse nicht, ob er seine Wahl direkt öffentlich machen wolle: "Obwohl es wahrscheinlich auch schwierig wäre, es geheim zu halten."

Hannover 96 holt Leih-Stürmer Jonathas aus Brasilien zurück

Bei Hannover 96 herrschte lange Unklarheit darüber, wie der Kader im Winter verstärkt werden kann und will. Trainer Andre Breitenreiter verbreitete öffentlich eine andere Meinung als Präsident Martin Kind. Nun scheint das Transferfester für den aktuellen Abstiegskandidaten abgeschlossen zu sein.

"Das ist der letzte Transfer", sagte Kind und meinte damit die Rückkehr von Jonathas. Den Stürmer hatte Hannover im Sommer 2017 für neun Millionen Euro aus Russland verpflichtet, dann allerdings nach Brasilien verliehen. Bei Corinthians fand Jonathas keine Beachtung, weshalb er nun lieber den Kader von Breitenreiter verstärken soll.

Ausstehend ist allerdings noch der Medizincheck. "Ich gehe davon aus, dass alles klappt", sagte Kind der Bild. Dann wäre mit dem 29-Jährigen eine weitere Option in der Offensive geschaffen, die Hannover und auch die Bundesliga schon kennt: "Der Markt ist im Winter extrem schwierig, sowohl was Qualität als auch Kosten angeht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung