Peter Crouch über seinen Bizeps, CR7 und den Robo-Dance - das Best-of seiner Sprüche

 
2010 wurde er zum lustigsten Sportler Großbritanniens gewählt: Peter Crouch ist nicht nur aufgrund seines schlaksigen Körpers längst Kult im Fußball-Kosmos. SPOX hat die besten Sprüche des 37-Jährigen gesammelt - viel Spaß!
© getty
2010 wurde er zum lustigsten Sportler Großbritanniens gewählt: Peter Crouch ist nicht nur aufgrund seines schlaksigen Körpers längst Kult im Fußball-Kosmos. SPOX hat die besten Sprüche des 37-Jährigen gesammelt - viel Spaß!
"Ich habe ihm alles beigebracht, was er weiß. Daher wusste ich, dass er gut sein wird" (Crouch über Harry Kane, seinen ehemaligen Teamkollegen bei Tottenham Hotspur).
© getty
"Ich habe ihm alles beigebracht, was er weiß. Daher wusste ich, dass er gut sein wird" (Crouch über Harry Kane, seinen ehemaligen Teamkollegen bei Tottenham Hotspur).
"Ich bin um die Ecke geschleudert. Ich sah Gerrard und Kuyt und dachte mir: Wer ist wertvoller?" (Crouch über einen Go-Kart-Ausflug mit Liverpool vor dem CL-Finale 2007, bei dem seine Bremsen defekt waren und er direkt auf seine Mitspieler zuraste).
© getty
"Ich bin um die Ecke geschleudert. Ich sah Gerrard und Kuyt und dachte mir: Wer ist wertvoller?" (Crouch über einen Go-Kart-Ausflug mit Liverpool vor dem CL-Finale 2007, bei dem seine Bremsen defekt waren und er direkt auf seine Mitspieler zuraste).
"Wenigstens muss ich nicht bis ganz nach oben klettern, um eine gute Aussicht zu bekommen" (Crouch über Bergsteigen).
© getty
"Wenigstens muss ich nicht bis ganz nach oben klettern, um eine gute Aussicht zu bekommen" (Crouch über Bergsteigen).
"Ich habe Glück. Ich muss nie auf mein Gewicht achten. Im Sommer trainiere ich nicht viel, esse was ich will und komme trotzdem genauso zurück wie ich war. Manche regt das richtig auf. So wie Charlie Adam mich ansieht …"
© getty
"Ich habe Glück. Ich muss nie auf mein Gewicht achten. Im Sommer trainiere ich nicht viel, esse was ich will und komme trotzdem genauso zurück wie ich war. Manche regt das richtig auf. So wie Charlie Adam mich ansieht …"
"Sommer bedeutet für mich, Zeit mit der Familie zu verbringen" (Crouch über einen Besuch im Tierpark).
© Twitter/@petercrouch
"Sommer bedeutet für mich, Zeit mit der Familie zu verbringen" (Crouch über einen Besuch im Tierpark).
"Ich wusste schon, dass die FIFA Probleme in der Entscheidungsfindung hat, als sie mich nicht auf die Shortlist für den Ballon d'Or setzte" (Crouch über Korruption beim Fußball-Weltverband).
© getty
"Ich wusste schon, dass die FIFA Probleme in der Entscheidungsfindung hat, als sie mich nicht auf die Shortlist für den Ballon d'Or setzte" (Crouch über Korruption beim Fußball-Weltverband).
"Ich war in Sachen Mode immer mal wieder in und out – die meiste Zeit aber war ich out, um ehrlich zu sein" (Crouch über seinen Kleidungsstil).
© imago
"Ich war in Sachen Mode immer mal wieder in und out – die meiste Zeit aber war ich out, um ehrlich zu sein" (Crouch über seinen Kleidungsstil).
"Wenn ich kein Fußballer geworden wäre, wäre ich … Jungfrau" (Crouch über seinen Karriereplan B).
© getty
"Wenn ich kein Fußballer geworden wäre, wäre ich … Jungfrau" (Crouch über seinen Karriereplan B).
"Am Spieltag binde ich mir meine Schnürsenkel in der Kabine, gehe raus und mache die vom rechten Schuh wieder auf, um sie neu zu binden" (Crouch über Rituale vor dem Spiel).
© getty
"Am Spieltag binde ich mir meine Schnürsenkel in der Kabine, gehe raus und mache die vom rechten Schuh wieder auf, um sie neu zu binden" (Crouch über Rituale vor dem Spiel).
"Ich denke, ich war 1,75 Meter groß bei meiner Geburt."
© getty
"Ich denke, ich war 1,75 Meter groß bei meiner Geburt."
"Ihn interessierte Fußball wirklich nicht im Geringsten. Am Samstagmittag hatte er keine Ahnung, gegen wen wir gerade spielen" (Crouch über Benoit Assou-Ekotto).
© getty
"Ihn interessierte Fußball wirklich nicht im Geringsten. Am Samstagmittag hatte er keine Ahnung, gegen wen wir gerade spielen" (Crouch über Benoit Assou-Ekotto).
"Als ich in Liverpool anfing, wohnte ich im Hotel. An der Rezeption arbeitete eine wunderschöne junge Frau. Ich konnte mein Glück kaum fassen, dass sie mich immer so nett anlächelte. Es stellte sich heraus, dass es die Partnerin von Xabi Alonso war."
© getty
"Als ich in Liverpool anfing, wohnte ich im Hotel. An der Rezeption arbeitete eine wunderschöne junge Frau. Ich konnte mein Glück kaum fassen, dass sie mich immer so nett anlächelte. Es stellte sich heraus, dass es die Partnerin von Xabi Alonso war."
"Jermaine Pennant war schon mehrere Wochen in Stoke, als er einen Anfruf seines früheren Klubs erhielt, Real Saragossa. Ob er wusste, dass sein Porsche immer noch beim Bahnhof geparkt sei, fragte man ihn."
© getty
"Jermaine Pennant war schon mehrere Wochen in Stoke, als er einen Anfruf seines früheren Klubs erhielt, Real Saragossa. Ob er wusste, dass sein Porsche immer noch beim Bahnhof geparkt sei, fragte man ihn."
"Eine kleine Stimme in mir sagte, dass das gar nicht ich bin. Aber lauter war die Stimme, die mir sagte, dass ich noch nie cooler ausgesehen hatte" (Crouch über seinen ersten teuren Sportwagen).
© getty
"Eine kleine Stimme in mir sagte, dass das gar nicht ich bin. Aber lauter war die Stimme, die mir sagte, dass ich noch nie cooler ausgesehen hatte" (Crouch über seinen ersten teuren Sportwagen).
"Ich hatte ihn nie auf dem Platz gemacht. Meistens habe ich nur dann wie ein Roboter getanzt, wenn ich betrunken war. Trainer Eriksson ermunterte mich dazu" (Crouch über die Entstehung seines Robo-Torjubels).
© getty
"Ich hatte ihn nie auf dem Platz gemacht. Meistens habe ich nur dann wie ein Roboter getanzt, wenn ich betrunken war. Trainer Eriksson ermunterte mich dazu" (Crouch über die Entstehung seines Robo-Torjubels).
"Mein Bizeps ist nicht gerade gigantisch, meine Brust auch nicht wirklich und die Waden ebenfalls nicht. Immerhin habe ich schöne Hände, denke ich" (Crouch erklärt, warum er kein Tattoo hat).
© getty
"Mein Bizeps ist nicht gerade gigantisch, meine Brust auch nicht wirklich und die Waden ebenfalls nicht. Immerhin habe ich schöne Hände, denke ich" (Crouch erklärt, warum er kein Tattoo hat).
"Rio Ferdinand hat uns oft von Cristiano Ronaldo erzählt. Ronaldo sei nackt vor dem Spiegel gestanden, sei sich mit der Hand durchs Haar gefahren und habe staunend gesagt: 'Wow, ich bin so schön!'"
© getty
"Rio Ferdinand hat uns oft von Cristiano Ronaldo erzählt. Ronaldo sei nackt vor dem Spiegel gestanden, sei sich mit der Hand durchs Haar gefahren und habe staunend gesagt: 'Wow, ich bin so schön!'"
1 / 1
Werbung
Werbung