Mesut Özil und Ilkay Gündogan treffen Recep Tayyip Erdogan: Die Reaktionen im Netz

 
Dieses und weitere Fotos twitterte der Account der Erdogan-Partei AKP gegen 8.30 Uhr (14.05.2018) und trat damit eine Welle der Entrüstung im Netz los: Die deutschen Nationalspieler Özil und Gündogan zu Gast beim türkischen Präsidenten.
© twitter
Dieses und weitere Fotos twitterte der Account der Erdogan-Partei AKP gegen 8.30 Uhr (14.05.2018) und trat damit eine Welle der Entrüstung im Netz los: Die deutschen Nationalspieler Özil und Gündogan zu Gast beim türkischen Präsidenten.
Das Netz vergisst nicht: Sofort erinnern sich User an alte Interviews...
© twitter
Das Netz vergisst nicht: Sofort erinnern sich User an alte Interviews...
...oder an vormalige Reaktionen des DFB auf fragwürdiges Verhalten in der Öffentlichkeit. Beweisstück A.
© twitter
...oder an vormalige Reaktionen des DFB auf fragwürdiges Verhalten in der Öffentlichkeit. Beweisstück A.
Beweisstück B.
© twitter
Beweisstück B.
Ansonsten gibt's viel Hohn und Spott.
© twitter
Ansonsten gibt's viel Hohn und Spott.
Dabei darf das Sportliche natürlich nicht zu kurz kommen.
© twitter
Dabei darf das Sportliche natürlich nicht zu kurz kommen.
Auch Autor Micky Beisenherz fällt da noch etwas ein.
© twitter
Auch Autor Micky Beisenherz fällt da noch etwas ein.
Ebenso lässt es sich Erdogan-Buddy Jan Böhmermann nicht nehmen, die Aktion zu kommentieren.
© twitter
Ebenso lässt es sich Erdogan-Buddy Jan Böhmermann nicht nehmen, die Aktion zu kommentieren.
Satiremagazin extra 3 kann es sich ebenfalls nicht verkneifen.
© twitter
Satiremagazin extra 3 kann es sich ebenfalls nicht verkneifen.
Jedoch werden auch ernsthafte Töne angestimmt.
© twitter
Jedoch werden auch ernsthafte Töne angestimmt.
Vielen fehlt jegliches Verständnis für das Treffen.
© twitter
Vielen fehlt jegliches Verständnis für das Treffen.
Nichtsdestotrotz wird auch auf Fotos aufmerksam gemacht, die zumindest ein paar Fragen aufwerfen.
© twitter
Nichtsdestotrotz wird auch auf Fotos aufmerksam gemacht, die zumindest ein paar Fragen aufwerfen.
Ob sich außerdem DFB-Präsident Grindel mit seiner Kritik einen gefallen getan hat, mag ebenfalls dahingestellt sein.
© twitter
Ob sich außerdem DFB-Präsident Grindel mit seiner Kritik einen gefallen getan hat, mag ebenfalls dahingestellt sein.
1 / 1
Werbung
Werbung