IFAB diskutiert Einführung von Zeitstrafen

SID
Mittwoch, 01.02.2017 | 16:40 Uhr
Das IFAB wird die Einführung von Zeitstrafen im Fußball thematisieren
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Live
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Das International Football Association Board (IFAB) wird sich in seiner Eigenschaft als Regelhüter der FIFA bei seiner nächsten Sitzung am 3. März mit der Einführung von Zeitstrafen beschäftigen. Das geht aus der am Mittwoch veröffentlichten Tagesordnung für das Treffen im Londoner Wembleystadion hervor.

Dem Gremium wird dabei der Stand der Dinge aus verschiedenen Tests vorgelegt. Zuletzt hatte sich unter anderem Bundesliga-Trainer Julian Nagelsmann von 1899 Hoffenheim für die Einführung von Zeitstrafen anstelle von Gelben Karten ausgesprochen.

Zudem wird das IFAB über die Entwicklung bei weiteren Neuerungen diskutieren. Dabei geht es um die Einwechslung eines vierten Ersatzspielers in der Verlängerung, die adäquaten Strafen bei der Verhinderung einer klaren Torchance und den Videobeweis.

Alle Fußball-News

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung