Kreisligist boykottiert Training wegen Kälte

Von Ben Barthmann
Freitag, 20.01.2017 | 09:08 Uhr
Schnee und Kälte - kein Spaß für verfrorene Fußballer

Kuriose Geschichte aus dem Amateurbereich. Weil es Spielern von Al-Arz Libanon Essen zum Trainingsstart zu kalt war, reservierten sie eine Halle. Der Trainer blieb alleine zurück und nahm wenig später seinen Hut.

"Mein Spielführer hat mir am Telefon gesagt, dass die Spieler eine Halle gemietet haben und lieber dort spielen, weil es zu kalt sei", so Gräfen gegenüber Reviersport. Der Coach hatte die Mannschaft aus dem Abstiegsbereich der Kreisliga A ins Mittelfeld geführt und wartete alleine am Kunstrasen.

"Der Kapitän hat sich bei mir entschuldigt. Aber der Entschluss des Teams habe festgestanden", erklärte der Coach.

Ein Jahr war Wolfgang Gräfen Trainer des Al-Arz Libanon Essen. Nach dem ersten Training der Rückrunde trat er allerdings zurück: "Ich fühle mich nach dieser Aktion nicht mehr wohl und von der Mannschaft nicht akzeptiert."

Alle Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung