Fussball

Neid bald zum dritten Mal Welttrainerin?

SID
Silvia Neid könnte zum dritten Mal Welttrainerin werden

Die ehemalige Bundestrainerin Silvia Neid darf auf ihre dritte Auszeichnung zur Welttrainerin im Frauenfußball hoffen. Wie der Weltverband FIFA am Freitag bekannt gab, gehört die 52-Jährige ebenso wie "Titelverteidigerin" Jill Ellis (USA) und Pia Sundhage (Schweden) zu den Kandidatinnen für die Ehrung am 9. Januar in Zürich.

Die ehemalige Bundestrainerin Silvia Neid darf auf ihre dritte Auszeichnung zur Welttrainerin im Frauenfußball hoffen. Wie der Weltverband FIFA am Freitag bekannt gab, gehört die 52-Jährige ebenso wie "Titelverteidigerin" Jill Ellis (USA) und Pia Sundhage (Schweden) zu den Kandidatinnen für die Ehrung am 9. Januar in Zürich.

Neid hatte die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro zur Goldmedaille geführt und somit einen glänzenden Abschluss gefeiert. Nach 2010 und 2013 könnte sie nun dafür zum dritten Mal als Welttrainerin ausgezeichnet werden.

In der Vorauswahl der besten zehn Trainer hatten zuvor noch Thomas Wörle vom deutschen Meister Bayern München und Martina Voss-Tecklenburg, die die Schweiz betreut, gestanden.

Ranieri, Zidane oder Santos?

Im Männerfußball befinden sich Trainer unter den Top-3, die in diesem Jahr mit ihren Teams allesamt Erfolge gefeiert haben. Europameister-Coach Fernando Santos (Portugal) darf ebenso mit der Auszeichnung liebäugeln wie Claudio Ranieri (Italien) vom englischen Meister Leicester City und der dreimalige Weltfußballer Zinedine Zidane (Frankreich) vom Champions-League-Sieger Real Madrid.

Alle Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung