Fussball

Irre Aufholjagd in Kreisliga: Nach 0:7 noch 8:8

Von SPOX
Kreisligapartie bietet irres Spektakel mit 16 Toren

16 Tore, dabei zwei Eigentore und drei Elfmeter sahen die Zuschauer in der Kreisliga C beim 8:8-Spektakel der Reserve-Teams von Türkiyemspor und Wickrathberg. Dabei wähnten sich die Gäste nach einer 7:1-Führung zur Halbzeit bereits auf der Siegerstraße.

Knapp 30 Minuten waren gespielt, da stand es 0:5 gegen das Heimteam, nachdem Türkiyemspor II innerhalb von vier Minuten zwei Eigentore hinnehmen musste (11., 14.) und in der Folge völlig eingebrochen war. Erst kurz vor der Pause gelang Türkiyemspor per Elfmeter ein eigener Torerfolg.

Dieser gab wohl genügend Auftrieb, um im zweien Spielabschnitt wie ausgewechselt aus der Kabine zu kommen: "So etwas habe ich noch nie erlebt. Man muss einfach anerkennen, das Türkiyemspor wahnsinnig toll gekämpft hat. Die sind gelaufen wie die Hasen und das ist in der Kreisliga nun mal oft entscheidend", drückte SV-Wickrathberg-Coach Rene Bonack gegenüber FuPa seine Anerkennung aus.

Auch an den drei Elfmetern der Hausherren hatte der Gästetrainer nichts auszusetzen, der nach einem erneuten Führungstreffer seiner Mannschaft in der Nachspielzeit sogar noch einmal auf einen Sieg hoffen durfte. Doch selbst diesen Treffer egalisierte Türkiyemspor nur eine Minute später zum finalen Ergebnis von 8:8. Bester Schütze war Murat Topaktas, der alleine 5 Treffer für die Gastgeber erzielte.

Alle Fußball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung