Spanier Villar zieht Kandidatur zurück

SID
Dienstag, 06.09.2016 | 23:50 Uhr
Angel Villar hat seine Kandidatur zurückgezogen
Advertisement
Allsvenskan
Live
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Der Spanier Ángel María Villar (66) hat seine Kandidatur gut eine Woche vor der Wahl des neuen Präsidenten der UEFA überraschend zurückgezogen. Damit bewerben sich nur noch Michael van Praag (68) und Aleksander Ceferin (48) um die Nachfolge des zurückgetretenen Michel Platini (61).

"Nach eingehenden Überlegungen habe ich entschieden, meine Bewerbung zurückzuziehen", teilte der Präsident des RFEF am Dienstag mit. Hintergrund des plötzlichen Rückzuges von Villar, der nach Platinis Abschied übergangsweise die UEFA-Geschäfte führte und bei der EURO in Frankreich den Siegerpokal an Portugal übergab, ist laut der spanischen Sporttageszeitung As fehlende Unterstützung. Große Fußball-Nationen wie Frankreich und Deutschland unterstützen Ceferin.

Villar ist seit 1988 Präsident seines Verbandes und hat die sechs vergangenen Wahlen gewonnen. Er stand in der erfolgreichsten Zeit des spanischen Fußballs mit den Titelgewinnen bei der WM 2010 und den EM-Endrunden 2008 sowie 2012 an der Spitze.

"Viele Funktionäre aus dem spanischen Fußball haben mich darum gebeten, für meinen Verband weiterzuarbeiten und in den kommenden Monaten eine Bewerbung für die Wiederwahl zum RFEF-Präsidenten vorzubereiten", ließ der frühere Mittelfeldspieler Villar in einer Mitteilung auf der Website des Verbandes wissen.

Der 22-malige Nationalspieler ist nicht unumstritten. Im November war Villar von der Ethikkommission des Weltverbandes FIFA verwarnt worden. Dem Exekutivmitglied der UEFA und FIFA wurde ein "Fehlverhalten" in Verbindung mit der Untersuchung der WM-Vergaben an Russland (2018) und Katar (2022) vorgeworfen. Er musste eine Geldstrafe in Höhe von 25.000 Schweizer Franken (etwa 23.000 Euro) zahlen.

Nur noch zwei Bewerber

Damit stellen sich nur van Praag und Ceferin am 14. September auf dem UEFA-Kongress in Athen den 55 Mitgliedsverbänden zur Wahl. Villar wünscht beiden Kandidaten "viel Glück. Ich bedanke mich bei allen, die mich unterstützt haben." Er werde weiter als FIFA-Vizepräsident und Mitglied der UEFA-Exekutive zur Verfügung stehen. "Ich glaube, dass die UEFA in der Zukunft große Ziele erreichen kann."

Der neue UEFA-Präsident wird zunächst die Amtszeit Platinis, die noch bis März 2019 läuft, beenden. Danach wird erneut abgestimmt. Platini war am 9. Mai zurückgetreten, nachdem der Internationale Sportgerichtshof CAS eine sechsjährige Sperre gegen ihn lediglich um 24 Monate verkürzt hatte. Dem früheren Profi war unter anderem Korruption vorgeworfen worden.

Angel Villar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung