Franz Beckenbauer erhält Unterstützung von Fedor Radmann

WM-Affäre: Beckenbauer erhält Rückendeckung

Von SPOX
Sonntag, 18.09.2016 | 14:26 Uhr
Franz Beckenbauer erhält Untersützung von seinem Freund Radmann
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
SaJetzt
Die Highlights der Samstagsspiele
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Franz Beckenbauer hat in der WM-Affäre Rückendeckung erhalten. Fedor Radmann, der damals mit dem DFB das Gehalt des Kaisers verhandelte, erklärte in der Bild, dass alles regulär abgelaufen sei.

Beckenbauer soll als Chef des WM-Organisationskomitees 5,5 Millionen Euro vom DFB erhalten haben, wie am Dienstag bekannt wurde. Beckenbauer betonte aber stets, dem Gremium ehrenamtlich vorzusitzen.

"Franz Beckenbauer hat für sein ehrenamtliches Engagement als OK-Präsident kein Geld bekommen. Hintergrund der Zahlungen, über die jetzt eine so große Aufregung herrscht, ist ein ganz üblicher Werbedeal", erklärte Radmann, langjähriger Vertrauter von Beckenbauer, gegenüber der Bild am Sonntag.

Radmann betont, dass der Betrag aufgrund der Werbetätigkeit für einen Sportwettenanbieter auf Beckenbauers Konto gelandet ist: "Oddset wollte ihn als Werbeträger, er hat seine Leistung erbracht."

Der Deal hat einen faden Beigeschmack: Oddset wurde im Juli 2004 nationaler Förderungspartner der Endrunde in Deutschland. Drei Monate später schloss der DFB mit Beckenbauer einen Vertrag über die Werbetätigkeit des Kaisers für den Anbieter ab. "Die Konstruktion über den DFB war vielleicht ein bisschen unglücklich", so Radmann weiter, der abschließend ergänzte: "Aber es ging nie darum, etwas zu vertuschen. Es ist eine schreiende Ungerechtigkeit, wie jetzt mit ihm umgegangen wird."

Franz Beckenbauer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung