Manipulation in der Bayernliga

Wettbetrug: Spieler vorläufig gesperrt

SID
Dienstag, 03.05.2016 | 12:16 Uhr
Ein Spieler des SC Eltersdorf soll einen dreistelligen Betrag gegen seine eigene Mannschaft gesetzt haben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Das Sportgericht des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat einen Spieler des Bayernligisten SC Eltersdorf vorläufig gesperrt. Der Spieler soll nach Hinweisen eines privaten Wettanbieters einen dreistelligen Betrag auf eine Niederlage seiner Mannschaft gegen den TSV Aubstadt gesetzt haben

Dies ist gemäß der Rechts- und Verfahrensordnung des DFB verboten.

Der Wettanbieter nahm die Partie daraufhin aus dem Programm. Eltersdorf verlor die Begegnung mit 0:3. Der Spieler kam nicht zum Einsatz. Auch gegen den SC Eltersdorf läuft ein Sportgerichtsverfahren. Zudem steht der BFV in Kontakt mit der zuständigen Polizeibehörde.

Eine vom Verband in Auftrag gegebene Überprüfung des Spiels bei der Firma Sportradar ergab keine außergewöhnlichen Bewegungen auf dem Wettmarkt. "Unsere Untersuchungen sprechen aktuell dafür, dass es ein lokaler Fall ist", sagte Sportradar-Manager Andreas Krannich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung