Freitag, 15.04.2016

Trotz Ermittlungen

FIFA? UEFA? Niersbach will bleiben

Der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach will trotz der Ermittlungen der FIFA-Ethikkommission in den Führungsgremien des Weltverbandes und der UEFA bleiben.

Die Ethikkommission ermittelt gegen Wolfgang Niersbach wegen der Vergabe der WM 2006
© getty
Die Ethikkommission ermittelt gegen Wolfgang Niersbach wegen der Vergabe der WM 2006

"Ich würde es gerne fortführen. Ich vertraue voll und ganz den entscheidenden Personen in der Ethikkommission", sagte der 65-Jährige nach dem Außerordentlichen Bundestag des DFB am Freitag in Frankfurt/Main.

Die Ethikkommission ermittelt gegen Niersbach wegen seiner Verfehlungen im Skandal um die Vergabe der WM 2006. Sollte der Vorgänger des neuen DFB-Präsidenten Reinhard Grindel gesperrt werden, müsste er seine Ämter bei der FIFA (Council-Mitglied) und der UEFA (Exekutivkomitee-Mitglied) aufgeben.

"Für mich heißt es nur abwarten. Ich habe keinen Einfluss darauf", sagte Niersbach: "Geduld ist angesagt, ist gibt keine Alternative dazu."

Das könnte Sie auch interessieren
Aleksander Ceferin äußert sich kritisch gegenüber Donald Trump

"Mega-WM": Keine Alternative zu 16 Plätzen

Bayer Leverkusen verlor gegen Atletico Madrid

Fünfjahreswertung: Deutschland büßt ein

Gianni Infantino ist seit Februar 2016 neuer FIFA-Boss

Infantino wünscht sich WM-Endrunde 2026 in mehreren Ländern


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.