Curtius neuer DFB-Generalsekretär

SID
Freitag, 18.03.2016 | 12:17 Uhr
Vor Friedrich Curtius war Heltmus Sandrock Generalsekretär beim DFB
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Das Präsidium des DFB hat wie erwartet Friedrich Curtius (39) zum Generalsekretär des Verbandes berufen. Die Vertreter des Profi- und Amateurfußballs sprachen sich am Freitag bei der Präsidiumssitzung in Frankfurt/Main einhellig für den bisherigen Leiter des Präsidialbüros aus.

Die formale Bestätigung soll beim Außerordentlichen Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes am 15. April in der Mainmetrople erfolgen.

Jurist Curtius tritt damit die Nachfolge von Helmut Sandrock an, der am 26. Februar 2016 zurückgetreten war. "Friedrich Curtius hat in den vergangenen zehn Jahren beim DFB die unterschiedlichen Facetten des Verbandes intensiv kennengelernt und war in Bereichen beschäftigt, die denen eines Generalsekretärs entsprechen", sagte der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel am Freitag und fügte an: "Durch seine juristische Ausbildung bringt er eine weitere Voraussetzung für die Leitung der Zentralverwaltung mit, daneben verfügt er über hervorragende internationale Kontakte zu UEFA und FIFA."

Curtius kam nach seinem Studium in Heidelberg und der anschließenden Promotion 2006 zum DFB. Im Jahr darauf wurde er Referent im Generalsekretariat, 2008 dann Büroleiter des Generalsekretärs. Seit 2012 ist Curtius Leiter des Präsidialbüros.

In dieser Funktion war er unter anderem auch mit sportpolitischen Fragen, der Zusammenarbeit mit UEFA und FIFA sowie anderer Nationalverbände betraut. "Wir haben in der Zentrale eine starke Mannschaft, mit der wir im Team die großen Herausforderungen wie das Projekt 'Der neue DFB und seine Akademie' in Frankfurt angehen werden", meinte Curtius am Freitag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung