Ikone ist tot

RW Essen trauert um Günter Fürhoff

SID
Dienstag, 26.01.2016 | 10:36 Uhr
Von den Fans wurde Günter Fürhoff in die Jahrhundertmannschaft des Traditionsvereins gewählt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Regionalligist Rot-Weiss Essen trauert um einen seiner größten Spieler. Günter "Nobby" Fürhoff verstarb am Montag im Alter von 68 Jahren nach langer, schwerer Krankheit. Der gebürtige Essener spielte von 1968 bis 1978 für RWE, er bestritt insgesamt 309 Partien (77 Tore). In der Bundesliga kam der technisch beschlagene Mittelfeldspieler zu 153 Einsätzen (20 Tore).

Von den Fans wurde Fürhoff, der seit vielen Jahren in Würzburg lebte, 2007 in die Jahrhundertmannschaft des Traditionsvereins gewählt. Er steht damit in einer Reihe mit Vereinslegenden wie Helmut Rahn, Franz Islacker, Willi Lippens oder Fritz Herkenrath.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung