Bewährungsstrafe für Amateur

SID
Freitag, 04.09.2015 | 19:09 Uhr
Ein Amateurfußballer wurde zu einer einjährigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Ein Amateurfußballer aus Essen ist am Freitag zu einer einjährigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Der Spieler des Freizeitligisten Aggro Bethesda, ein Student (25), hatte Ende 2014 im Spiel gegen Rapid Essen den Schiedsrichter mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt.

Der Unparteiische trug durch den Hieb nicht nur einen Kieferbruch davon, sondern verletzte sich auch noch schwer beim ungebremsten Sturz auf den Aschenplatz. Er musste für elf Tage ins Krankenhaus.

Nach der Tat hatte sich der Spieler reuig gezeigt und dem Schiedsrichter 3000 Euro Schmerzensgeld gezahlt, allerdings wurde er vom zuständigen Fußballverband lebenslang gesperrt. Das Schöffengericht Essen setzte nun die Gefängnisstrafe für den zuvor nicht vorbestraften Täter zur Bewährung aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung