Tipico-Bundesliga - 28. Spieltag

Tatort Wien: Irres Rapid-Remis

Von SPOX
Sonntag, 12.04.2015 | 21:54 Uhr
Marcel Sabitzers zwei Vorlagen und ein Tor reichten gegen Rapid am Ende nicht
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Rapid Wien und Red Bull Salzburg liefern sich ein verrücktes Duell, am Ende liegen Freud und Leid eng beisammen. Nachdem die Bullen bereits wie der sichere Sieger aussehen, zeigt Rapid Kampfgeist.

Rapid Wien - Red Bull Salzburg 3:3 (0:3)

Tore: 0:1 Berisha (3.), 0:2 Soriano (18.), 0:3 Sabitzer (32.), 1:3 Beric (51.), 2:3 Schobesberger (59.), 3:3 Prosenik (90.+2)

Rote Karte: Andreas Ulmer (44./Salzburg),

Gelb-Rote Karte: Mario Pavelic (80./Wien)

Rapid stand vor der Partie im Ernst-Happel-Stadion unter gehörigem Druck, mussten die Hausherren das Spiel unbedingt gewinnen, um die sechs Punkte Rückstand in der Tabelle nicht anwachsen zu lassen. Das Spiel entwickelte sich zu Beginn jedoch zu einem wahren Albtraum für die Hausherren. Vor allem der ehemalige Wiener Marcel Sabitzer stach bei den Gästen immer wieder heraus. Seine Vorlage zur Salzburger Führung (3.) durch Valon Berisha war der erste Streich, der Assist zum 2:0 durch Jonatan Soriano (18.), der aus spitzem Winkel einnetzte, Nummer zwei.

In der 32. Minute trat der österreichische Nationalspieler dann selbst als Torschütze in Erscheinung. Nach einem leichtfertigem Ballverlust der Gastgeber vollstreckte Sabitzer eiskalt zur vermeintlichen Vorentscheidung (32.). Als der Ausgang der Partie nahezu entschieden schien, sorgten die Salzburger bei Rapid für neue Hoffnung. Auslöser war ein völlig unnötiger Platzverweis von Andreas Ulmer (44.), der seinen Gegenspieler Max Hofmann ohne Bedrängnis umgrätschte.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine völlig andere Partie. Rapids Topstürmer Robert Beric erzielte kurz nach dem Wiederanpfiff sein 20. Saisontor. In der Folge schien der Glaube zurück, die Gastgeber drückten ordentlich aufs Tempo und kamen zu besten Chancen. Spätestens mit dem Anschlusstreffer durch den eingewechselten Philipp Schobesberger (59.), der zum 2:3 nach einer guten Stunde vollstreckte, begann bei Red Bull das große Zittern.

Knapp zehn Minuten vor dem Ende der Partie erwies der schwache Mario Pavelic allerdings Rapid einen Bärendienst und flog nach einem taktischen Foul mit Gelb-Rot vom Platz. Wer nun allerdings mit einem Einbruch der Wiener rechnete, der wurde enttäsucht. Auch im Anschluss an den Platzverweis ließen die Grün-Weißen nicht ab. Die Belohnung gab es schließlich in der Nachspielzeit, als Philipp Prosenik zum 3:3-Ausgleich traf (90.+2).

Rapid Wien im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung