Gegner der DFB-Akademie machen mobil

"Wir sind Frankfurter"

SID
Dienstag, 14.04.2015 | 17:17 Uhr
Das geplante Leistungszentrum des DFB stößt in Frankfurt auf viel Kritik
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die Protestbewegung gegen das geplante Leistungszentrum des DFB kommt langsam auf Trab. Am Dienstag stellte die Bürgerinitiative "Pro Rennbahn" sowie der Renn-Klub ihre Wahlkampagne bis zur entscheidenden Bürgerbefragung am 21. Juni in Frankfurt/Main vor.

Dann entscheiden die Einwohner der Mainmetropole, ob der DFB seine 89 Millionen Euro teure Akademie auf dem Gelände der Rennbahn in Niederrad verwirklichen darf.

"Wir sind nicht gegen den DFB und sind alle Fußballfans. Aber wir sind auch Frankfurter, und wir wollen die Rennbahn erhalten", sagte Michaela Faust von "Pro Rennbahn".

Am Dienstag begann auf dem Römerberg zunächst die "Informationsphase" der Akademie-Gegner, die noch von einer "Mobilisierungs-" sowie einer "heißen Phase" gefolgt werden soll. Vier Wahlplakate wurden dabei vorgestellt, die Aktion stand unter dem Motto "Weck den Schweizer in Dir".

DFB optimistisch

"Die Wahlbeteiligung ist eine Riesenhürde, wir wollen die Bürger mobilisieren", sagte Faust. Denn beim Entscheid muss nicht nur die Mehrheit für die Erhaltung der Rennbahn stimmen, es müssen zudem auch mindestens 25 Prozent der Wahlberechtigten teilnehmen.

Der DFB hatte sich zuletzt sehr optimistisch gezeigt. Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa "finden exakt 79 Prozent der 1002 befragten Wahlberechtigen die Idee einer Akademie sehr gut oder gut", hatte der Verband mitgeteilt. In den betroffenen Stadtteilen Niederrad und Sachsenhausen seien es 83 Prozent.

Bau soll 2016 beginnen

"Der DFB fühlt sich in Frankfurt zu Hause", sagte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock: "Umso mehr freuen wir uns, dass ein so großer Teil der Bevölkerung die Idee einer Akademie grundsätzlich gut findet und zudem ein positives Bild von unserem Verband hat. Wir werden bis zum Bürgerentscheid durch eine sachliche und transparente Informationspolitik die vielen guten Argumente für eine Akademie darlegen." In der Umfrage gaben 83 Prozent an, eine gute bis neutrale Meinung vom DFB zu haben.

Der DFB und die Stadt Frankfurt/Main hatten den Weg für den Bau im November 2014 freigemacht. Es wurde ein Erbbauvertrag mit einer Laufzeit von 99 Jahren unterzeichnet.

Der kapitalisierte Erbbauzins für das 15 Hektar große Areal beträgt 6,835 Millionen Euro. Die Zahlung wäre mit der Übergabe des Geländes an den DFB am 1. Januar 2016 fällig. Im kommenden Jahr soll der Bau beginnen, Ende 2018 der Umzug erfolgen.

Das DFB-Team im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung