Nach der Saison geht es weiter

Schalke 04 will U23 nicht abmelden

SID
Montag, 16.03.2015 | 19:33 Uhr
Max Meyer ist eines der vielen Talente der Knappenschmiede
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bundesligist FC Schalke 04 will seine in der Regionalliga West in Abstiegsgefahr schwebende zweite Mannschaft nach dem Saisonende nicht vom Spielbetrieb abmelden. "Stand heute, gehen wir davon aus, dass wir mit der U23 weiter spielen", sagte Oliver Ruhnert, der Direktor der Nachwuchsabteilung der Gelsenkirchener, dem Fachblatt RevierSport.

Am Montag hatte der Zweitligist VfL Bochum angekündigt, seinen ältesten Unterbau im Sommer aufzugeben. Vor dieser Saison hatten bereits unter anderem Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt ihre zweiten Mannschaften zurückgezogen.

Schalke 04 steckt jährlich etwa zwei bis drei Millionen Euro in die U23, aus der Spieler wie der kamerunische WM-Teilnehmer Joel Matip oder Torhüter Ralf Fährmann den Sprung in die Bundesliga geschafft hatten. Die besten Talente der "Knappenschmiede", wie in den vergangenen Jahren unter anderem Julian Draxler, Max Meyer, Sead Kolasinac, Max Meyer und zuletzt Leroy Sané, allerdings starten meist direkt und somit ohne den Umweg über die Reserve von den Junioren zu den Profis durch.

Der Kader von Schalke 04 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung