"Spiegel" berichtet über Honorare

Mehr als 100 Mio. für Spielerberater

SID
Sonntag, 04.01.2015 | 10:28 Uhr
Die Spielerberater in der Bundesliga kassieren weiter kräftig ab
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Zahlungen an Spielerberater im deutschen Profifußball steigen weiter stark an. Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" mit Bezug auf Unterlagen der Deutschen Fußball Liga (DFL) berichtet, ergab die Addition der Honorare in der Saison 2013/2014 erstmals mehr als 100 Millionen Euro.

Vor vier Jahren habe die Summe noch bei 70 Millionen Euro gelegen. In der englischen Premier League gaben die Vereine in der vergangenen Saison für Berater laut Spiegel umgerechnet 145 Millionen Euro aus - davon entfielen allein 55 Millionen auf den FC Chelsea, den FC Liverpool und Manchester City.

Alle Infos zur Bundeliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung