Ausschreitungen in Zwickau

SID
Sonntag, 12.10.2014 | 14:30 Uhr
Michael Wilske leitete die Partie in Zwickau und musste das Spiel unterbrechen
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Das Spiel zwischen dem FSV Zwickau und dem 1. FC Magdeburg (1:0) in der Fußball-Regionalliga Nordost ist von Ausschreitungen überschattet worden.

In der ersten Halbzeit hatten Magdeburger Fans ein Tor zum Spielfeld aufgebrochen und waren in den Stadioninnenraum gelangt.

Zudem sollen auch Gegenstände auf das Spielfeld geworfen worden sein. Die Begegnung musste von Schiedsrichter Michael Wilske für knapp 20 Minuten unterbrochen werden, konnte anschließend allerdings fortgesetzt und zu Ende gespielt werden.

"Dass die Magdeburger Fans den Platz stürmen wollten und es zu einer 20-minütigen Spielunterbrechung kam, ist extrem, unverständlich und deprimierend", sagte Rainer Milkoreit, Präsident des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) und DFB-Vizepräsident, bei Sport Bild Plus: "Die Szenen wurden vom MDR gefilmt, man wird das auswerten. Der 1. FC Magdeburg muss natürlich vom DFB konsequent bestraft werden."

Die Regionalliga-Nordost im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung