Lanzaat wieder aufgetaucht

SID
Mittwoch, 16.07.2014 | 16:28 Uhr
Quido Lanzaat wurde seit fünf Tagen vermisst
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton

Der ehemalige Bundesliga-Profi Quido Lanzaat ist fünf Tage nach seinem Verschwinden wieder aufgetaucht. "Wir hatten Kontakt mit ihm, er ist am Leben. Wir bitten um Verständnis, dass wir vorerst kein weiteres Statement dazu abgeben", teilte sein Bruder Tycho Lanzaat am Mittwoch mit.

Tycho Lanzaat hatte sich sich am Dienstag an die Öffentlichkeit gewandt und einen Suchaufruf gestartet. "Quido verließ Holland in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 24.00 Uhr Richtung Schweiz, wo er nicht ankam", schrieb Tycho Lanzaat bei Facebook.

Lanzaat war in Deutschland für Borussia Mönchengladbach, 1860 München, Alemannia Aachen, MSV Duisburg, Carl Zeiss Jena und den SV Wehen Wiesbaden aktiv. Für Schlagzeilen hatte er gesorgt, als er nach dem DFB-Hallen-Pokal-Finale 2000 der Einnahme von Cannabis überführt worden und für drei Monate gesperrt worden war. Borussia Mönchengladbach wurde zudem der Titel aberkannt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung